… und mal wieder ein Teaser für … ihr wisst schon was

Hört das denn nie auf? Glau­ben die bei HBO wirk­lich, man müs­se die Fans noch hei­ßer machen? :o)

Man muss aller­dings klar zuge­ben: die pure opti­sche Wucht der Bil­der und auch der Dar­stel­ler ist beein­dru­ckend. Ob ich es noch schaf­fe, A GAME OF THRONES bis zum Start zu lesen, oder ob ich es bes­ser las­se und mich ein­fach auf die Serie freue? Oops – habe ich mich jetzt geoutet? :o)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

3 Kommentare for “… und mal wieder ein Teaser für … ihr wisst schon was”

sagt:

Ich hab’s erst kurz vor Weih­nach­ten ange­fan­gen zu lesen, weil ich genervt war, jah­re­lang, von der unkri­tisch wir­ken­den Begeis­te­rung. Der ers­te Band war ein hand­werk­li­cher Augen­öff­ner, aber nicht wirk­lich weg­wei­sen­de Fan­ta­sy. Trotz­dem: jeder wei­te­re Band legt Dich so der­ma­ßen an die Ket­te, es ist unglaublich …

Wenn Du die TV-Serie genie­ßen willst – so ver­mu­te ich mal – wäre es wohl bes­ser, die Bücher danach zu lesen.

Sean Bean wird ja nicht soo lang dabei sein …

Ursel

sagt:

Wie, Du hast es noch gar nicht gele­sen?? Na, sowas … ;-D
Ich den­ke aber, Du könn­test es vor­her noch schaf­fen, zumin­dest den ers­ten Band, also A Game of Thro­nes selbst. Wenn man näm­lich erst ein­mal ange­fan­gen hat, dann kann man kaum noch auf­hö­ren. ;-) Bei allen bis­her erschie­ne­nen Bän­den müß­test Du aber wahr­schein­lich schon aufs Schla­fen ver­zich­ten … hehe, und dann war­test Du hin­ter­her genau­so hän­de­rin­gend dar­auf, daß Geor­ge R. R. Mar­tin mit den letz­ten Bän­den in die Puschen kommt, wie wir ande­ren Süch­ti­gen auch (bei sei­nem bis­he­ri­gen Tem­po schät­ze ich mal, wird das so um die 10 Jah­re dau­ern, bis wir das letz­te Buch in den Hän­den hal­ten dür­fen …). *fg*

Vor dem »der Film ist nie so gut wie das Buch«-‘Effekt fürch­te ich mich bei die­ser Ver­fil­mung bis­lang übri­gens eher weni­ger, denn zum einen sind die Cha­rac­te­re beim Cas­ting für mein Emp­fin­den aus­neh­mend gut getrof­fen wor­den (ich erken­ne sie alle wie­der!), und zum ande­ren scheint der Autor sel­ber auch bera­tend mit­ge­mischt zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.