GameBoy im Winz-Format mit Raspberry Pi Zero

Der klein­for­ma­ti­ge Raspber­ry Pi Zero er­öff­net auf­grund sei­ner Bau­wei­se ganz neue Mög­lich­kei­ten für Fri­ckel­pro­jek­te. So zum Bei­spiel eine Emu­la­tor-Sta­ti­on im Streich­holz­schach­tel­for­mat und im An­denken an den klas­si­schen Game­Boy von Nin­ten­do.

Pi Zero Game­Boy Nano heisst das Pro­jekt, bei dem auf dem RasPi mit­tels Re­tro­Pie nicht nur Game­boy-Spie­le lau­fen, son­dern auch al­les an­de­re, das die Platt­form emu­lie­ren kann. Dazu dann noch ein 3D-ge­druck­tes Ge­häu­se im Game­Boy-Stil und fer­tig ist die mo­bi­le Re­tro-Kis­te im For­mat ei­nes Schlüs­sel­an­hän­gers. Wurst­fin­ger soll­te man al­ler­dings nicht ha­ben. :)

Rea­li­siert wur­de das gan­ze vom dä­ni­schen Ma­ker Ras­mus Hauschild, der die für den 3D-Druck nö­ti­gen Da­tei­en auf Thin­gi­ver­se zur Ver­fü­gung ge­stellt hat. Dort fin­det man auch eine Ein­kaufs­lis­te. Ganz bil­lig ist das Ver­gnü­gen nicht, aber das ist ja beim Sel­ber­ma­chen auch nicht der Punkt.

 

 

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.


. Bookmarken: Permanent-Link
. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.