Das Humble Book Bundle Sci-Fi Classics

humble sf ebook bundleÜber Hum­ble Bund­les be­rich­te ich hier in­zwi­schen nicht mehr, weil die et­was ganz nor­ma­les ge­wor­den sind und die Ori­gi­na­li­tät sich doch arg ab­ge­nutzt hat (auch wenn ich im­mer wie­der mal eins kau­fe). Dies­mal je­doch ma­che ich eine Aus­nah­me. Ak­tu­ell wird ein eBook-Bund­le mit Sci­en­ce Fic­tion-Ro­ma­nen an­ge­bo­ten, al­ler­dings kei­ne neu­en oder eher un­be­kann­ten Bü­cher, son­dern eine Rei­he von SF-Klas­si­kern (oder was man bei Hum­ble­bund­le Inc. da­für hält, es sind aber ein paar wirk­li­ch schö­ne Ro­ma­ne da­bei).

In­ves­tiert man we­ni­ger als ca. 13 Dol­lar (der Durch­schnitts­preis schwankt mit der Men­ge der Käu­fer und was die zu zah­len be­reit sind), er­hält man:

DAM­NA­TI­ON AL­LEY und THE LAST DE­FEN­DER OF CA­ME­LOT von Ro­ger Zelaz­ny, THE DAWN OF AM­BER von John Ge­go­ry Be­tan­court, WILD CARDS – DEU­CES DOWN her­aus­ge­ge­ben von Ge­or­ge R. R. Mar­tin, THE DE­CEI­VERS von Al­fred Bes­ter, und DRA­GON­WORLD von By­ron Preiss.

Zahlt man mehr als den Durch­schnitt be­kommt man zu­sätz­li­ch:

RO­BOT VI­SI­ONS von Isaac Asi­mov, CHA­OS IN AM­BER und TO RULE IN AM­BER von John Ge­go­ry Be­tan­court, WILD CARD – DE­ATH DRAWS her­aus­ge­ge­ben von GRRM, THE COM­PU­TER CON­NEC­TION von Al­fred Bes­ter, EYE OF CAT und THE DOORS OF HIS FACE, THE LAMPS OF HIS MOU­TH von Ro­ger Zelaz­ny.

Ab ei­ner In­ves­ti­ti­on von 15 Dol­lar kom­men hin­zu:

THE STARS, MY DE­STI­NA­TI­ON von Al­fred Bes­ter, RO­BOT DREAMS von Isaac Asi­mov, SHADOWS OF AM­BER von John Ge­go­ry Be­tan­court, THE DE­MO­LIS­HED MAN von Al­fred Bes­ter, so­wie VE­NUS PRI­ME von Paul Preuß nach Ar­thur C. Clar­ke.

Es wer­den noch wei­te­re eBooks hin­zu­kom­men.

Wenn man das Bund­le kauft, un­ter­stützt man un­ter an­de­rem die SFWA, das Chal­len­ger Cen­ter for Space Sci­en­ce Edu­ca­ti­on oder The Gi­vers Fund. Bei uns in Deutsch­land sind sol­che eBook-Bund­le-An­ge­bo­te auf­grund des Inn­vo­va­ti­ons­ver­hin­de­r­ers Buch­preis­bin­dung nach wie vor lei­der un­mög­li­ch.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.


. Bookmarken: Permanent-Link
. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.