Trailer: HORIZON FORBIDDEN WEST

Trailer: HORIZON FORBIDDEN WEST

Die gan­zen PS5-Vor­gu­cker, die Sony soeben ver­öf­fent­licht hat, fand ich im Gro­ßen und gan­zen eher meh. Haupt­säch­lich auf­ge­wärm­te Fran­chi­ses (GRAN TURISMO 7? Ernst­haft? Das war doch frü­her schon foto­rea­lis­tisch, des­we­gen rei­ten sie jetzt auf dem angeb­lich so tol­len Sound her­um) und der ganz gro­ße Aha-Effekt hin­sicht­lich der Gra­fik bleibt aus. Es ist halt 2020 schwie­rig, mit einer Kon­so­le gegen Rech­ner mit moder­nen Gra­fik­kar­ten anzu­stin­ken. Außer­dem hat­ten Kon­so­len frü­her einen ganz immensen Vor­teil: Ein­schal­ten – Spie­len. Heu­te: Ein­schal­ten – »Du musst lei­der erst­mal ein nicht optio­na­les 20 GB-Update her­un­ter laden, komm in zwei Stun­den wie­der!« (falls man einen halb­wegs schnel­len Inter­net­zu­gang hat, was im lei­der zu oft nicht so ist, dann dau­ert so ein Update TAGE).

Wirk­lich gefal­len hat mir aller­dings der Trai­ler zu HORIZON FOBIDDEN WEST, der Fort­set­zung des gran­dio­sen HORIZON ZERO DAWN:

Hori­zon For­bid­den West con­ti­nues Aloy’s sto­ry as she moves west to a far-future Ame­ri­ca to bra­ve a majes­tic, but dan­ge­rous fron­tier whe­re she’ll face awe-inspi­ring machi­nes and mys­te­rious new threats.

Das sieht toll aus. Wür­de es aber auch auf ande­rer Hardware …

Play­sta­ti­on 5 und die Spie­le sol­len angeb­lich recht­zei­tig zum Weih­nachts­ge­schäft 2020 erhält­lich sein. Per­sön­lich wer­de ich wie­der etwas war­ten, bis die Prei­se akzep­ta­bel sind.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Episch: A Glimpse Of Things To Come – Unreal Engine 5 Demo

Episch: A Glimpse Of Things To Come – Unreal Engine 5 Demo

Epic Games zei­gen ein Demo mit dem Titel »Lumen in the Land of Nani­te«, das die Fähig­kei­ten der neu­en Unre­al Engi­ne 5 beleuch­tet, dar­ge­stellt wird das gan­ze auf der Platt­form Play­sta­ti­on 5 (von der Sony immer noch behaup­tet, dass sie pünkt­lich zu Weih­nach­ten in den Rega­len ste­hen soll). Das Bemer­kens­wer­te an der Demo ist, dass sie Assets benut­zen, die Movie-rea­dy sind, also bei­spiels­wei­se mit sehr hoch­auf­lö­sen­den Tex­tu­ren arbei­ten. Das führt zu dem ultrarea­lis­ti­schen Look der Gegend, die im Video zu sehen ist. Man kann aller­dings eben­falls erken­nen, dass der Weg aus dem Uncan­ny Val­ley noch weit sein wird. Was aller­dings Umge­bun­gen angeht kann man jetzt noch bes­ser nach­voll­zie­hen, wie es mög­lich sein kann, THE MANDALORIAN in Echt­zeit und in-came­ra vor gro­ßen Bild­schir­men zu dre­hen, auf denen die Umge­bung durch die Unre­al Engi­ne dar­ge­stellt wird.

Die­ser Aus­blick auf die Zukunft von Games zeigt mei­ner Ansicht nach des­we­gen auch einen Aus­blick auf die Zukunft von Fil­men und Fern­seh­se­ri­en – und das durch­aus auch im Indie- und Fan­film­be­reich, denn selbst wenn sich der Fan kei­ne gigan­ti­schen Screens leis­ten kann: Auch für Green­screen­pro­jek­te dürf­ten Echt­zeit-Gra­fi­ken ohne lan­ge Ren­der­zei­ten über­aus hilf­reich sein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Sony Playstation 5

Sony Playstation 5

Der Erschei­nungs­ter­min der ori­gi­na­len Play­sta­ti­on ist fast 25 Jah­re her, nun gibt es anläss­lich der E3 mikro­sko­pisch zu nen­nen­de Details zum ange­kün­dig­ten neu­en Modell, nach­dem sich Sony lan­ge zuge­knöpft gege­ben hatte..

Die Play­sta­ti­on 5, so der leicht unin­spi­rier­te Name, ver­fügt über eine Oct­a­core CPU von AMD, basie­rend auf deren neu­er 7 Nano­me­ter Zen 2 Archi­tek­tur. Als Gra­fik­pro­zes­sor kommt eine spe­zi­el­le GPU zum Ein­satz, die auf AMDs Rade­on Navi Archi­tek­tur auf­baut. Die Kon­so­le soll Auf­lö­sun­gen bis 8K ermög­li­chen und 3D Sound bie­ten. Games in 4K sol­len in 120 Hz abge­spielt wer­den kön­nen. Die Lade­zei­ten sol­len im Ver­gleich zum Vor­gän­ger deut­lich schnel­ler wer­den, da eine SSD ver­baut ist.

Was den PS4-Besit­zer freu­en dürf­te: Alle Spie­le der Vor­gän­ger­kon­so­le sind kom­pa­ti­bel und kön­nen wei­ter genutzt wer­den. Das war ein schwe­rer Kri­tik­punkt beim Über­gang von PS3 zu PS4: die feh­len­de Abwärtskompatibilität.

Einen Launch­ter­min für die PS5 gibt es immer noch nicht, Augu­ren tip­pen auf Som­mer oder Herbst 2020, den Ter­min haben sie mög­li­cher­wei­se aus dem Gekrö­se einer geschlach­te­ten PSO­ne gelesen …

Promografik/Logo Copy­right Sony Com­pu­ter Entertainment