Wie erwartet: THE FORCE AWAKENS bricht (fast) alle Rekorde

Wie erwartet: THE FORCE AWAKENS bricht (fast) alle Rekorde

Poster The Force Awakens

Man hat­te es im Vor­feld anhand der Vor­be­stel­lun­gen bereits ange­nom­men, aller­dings hät­te es ja immer noch so sein kön­nen, dass der Film schlecht ist. Ist er aber nicht. Und des­we­gen zer­schmet­tert er (fast) alle bis­he­ri­gen Ein­nah­mere­kor­de mit links – nur gegen Dinos kam er nicht an.

Am Start­wo­chen­en­de hat DAS ERWACHEN DER MACHT welt­weit ins­ge­samt 517 Mil­lio­nen Dol­lar ein­ge­nom­men (ca. 238 Mil­lio­nen in den USA und 279 Mil­lio­nen im Rest der Welt). Damit ist er der zwei­te Film nach JURASSIC WORLD, der an sei­nem Start­wo­chen­en­de die 500 Mil­lio­nen über­schritt. Das Sau­ri­er-Aben­teu­er schaff­te mit 524,9 Mil­lio­nen aller­dings noch mehr. In den USA sieg­te TFA aller­dings gegen die Dinos mit 238 zu 208 Mil­lio­nen.

Wei­ter­hin brach der Film in den USA fol­gen­de wei­te­re Rekor­de:

  • Größ­te Ein­nah­men am Pre­view-Don­ners­tag: 57 Mil­lio­nen Dol­lar
  • Größ­te Ein­nah­men am Frei­tag damit auch erfolg­reichs­ter Ein­nah­me­tag: 120,5 Mil­lio­nen Dol­lar
  • Ers­ter Film über­haupt, der an einem Tag über 100 Mil­lio­nen Dol­lar ein­nimmt
  • Schnells­ter Film beim Errei­chen von 100 und 200 Mil­lio­nen Dol­lar
  • Größ­test Dezem­ber-Debut (bei­na­he drei­mal soviel wie der bis­he­ri­ge Rekord von 84,6 Mil­lio­nen Dol­lar)
  • Größ­tes Eröff­nungs­wo­chen­en­de aller Zei­ten in Deutsch­land (und Aus­tra­li­en, Russ­land, Schwe­den, Nor­we­gen, Finn­land, Öster­reich, Polen, Däne­mark, Rumä­ni­en, Ungarn, Kroa­ti­en, Ukrai­ne, Island, Ser­bi­en, Neu­see­land).
  • Mit 48 Mil­lio­nen US-Dol­lar größ­tes inter­na­tio­na­les IMAX-Debut.

Dazu passt die Mel­dung, dass über STAR WARS-Spiel­zeu­ge bis zum Ende 2015 welt­weit über 500 Mil­lio­nen Dol­lar ein­ge­nom­men wer­den.

Von mir aus dür­fen sich Dis­ney und Lucas­Film an THE FORCE AWAKENS dumm und duss­lig ver­die­nen.

[Update:] Angeb­lich haben sie neu­es­ten Zah­len zufol­ge JURASSIC WORLD doch geknackt.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Dis­ney und Lucas­Film

Ein Wunder? THE PHANTOM MENACE spielt eine Milliarde US-Dollar ein. Oder?

Wie jetzt? Drei­zehn Jah­re nach dem Kino­start von THE PHANTOM MENACE ali­as STAR WARS EPISODE I wird aktu­ell gemel­det, dass die Ein­nah­men an den Kino­kas­sen eine Mil­li­ar­de Dol­lar über­schrit­ten haben und der Film sich damit auf Platz 11 der Bes­ten­lis­te der Strei­fen mit den höchs­ten Ein­spiel­ergeb­nis­sen befin­det. Wenn er noch­mal 1.5 Mil­lio­nen Bucks ein­spielt, über­holt er sogar THE DARK KNIGHT.

Wie kann das sein? Die Lösung ist auf den ers­ten Blick die Tat­sa­che, dass THE PHANTOM MENACE jetzt in einer 3D-Fas­sung wie­der neu in die Kinos gekom­men ist. Onkel Geor­ge benutzt einen Jedi-Trick, um eine der­ar­ti­ge Pres­se­mel­dung raus­hau­en zu kön­nen: man zählt die Ein­nah­men von damals und die von jetzt – also der 3D-Fas­sung – ein­fach zusam­men, und – schwupps – kommt man auf die beein­dru­cken­de Zahl von einer Mil­li­ar­de Dol­lar. Ob das infla­ti­ons­be­rei­nigt ist oder nicht – wen inter­es­siert das schon ..?

Wirk­lich inter­es­sant wären Zah­len dar­über, wie sich die 3D-Fas­sung in den Kinos schlägt, alles ande­re ist mei­nen Augen pure Pro­pa­gan­da. Aber man muss Onkel Geor­ge schon Respekt dafür zol­len, wie er sei­nen Fans auf immer wie­der neue Wei­se die Koh­le aus der Tasche zieht. Als nächs­tes dann für die 3D-Fas­sun­gen auf Blu­eR­ay, erst als ein­zel­ne Schei­ben (mit neu­en Sze­nen), dann im Set (mit neu­en Sze­nen). Blargh!

Creative Commons License

Kino­pla­kat THE PHANTOM MENACE 3D Copy­right Lucas­Film Limi­ted