Martin H. Greenberg (1941 – 2011)

Bei uns sind Sto­ry­samm­lun­gen (zumin­dest bei den Publi­kums­ver­la­gen) lan­ge nicht so ange­sagt wie in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten, wo sie regel­mä­ßig einen fes­ten Bestand­teil der  Ver­öf­fent­li­chun­gen bil­den. Einer der umtrie­bigs­ten, aus­dau­ernds­ten und lang­jäh­rigs­ten Zusam­men­stel­ler von Antho­lo­gien in den USA war Mar­tin H. Green­berg, ein Name, den wohl jeder kennt, der eng­lisch­spra­chi­ge Sto­ry­samm­lun­gen im Regal ste­hen hat.

Green­berg war eigent­lich ein Pro­fes­sor für Poli­tik­wis­sen­schaf­ten an der Wis­con­sin-Green Bay Uni­ver­si­tät und stell­te im Lau­fe sei­nes Lebens geschätz­te 2500 (!) Antho­lo­gien aus den unter­schied­lichs­ten The­men­ge­bie­ten zusam­men, haupt­säch­lich und ins­be­son­de­re jedoch aus den diver­sen Gen­res der Phan­tas­tik. Er arbei­te­te dabei mit so bekann­ten Namen wie Isaac Asi­mov, Robert Sil­ver­berg oder Jane Yolen zusam­men und bekam im Zusam­men­hang mit den Sto­ry­samm­lun­gen diver­se Aus­zeich­nun­gen für sein Lebens­werk verliehen.

Mar­tin H. Green­berg ver­starb am 25. Juni in einem Hos­piz in Green Bay an den Kom­pli­ka­tio­nen einer Krebserkrankung.

Bild­quel­le: Good­reads

Zweimal SHERLOCK HOLMES bei Voodoo-Press

Gleich zwei neue Antho­lo­gien um den von Sir Arthur Con­an Doyle erson­ne­nen Detek­tiv SHERLOCK HOLMES erschie­nen bei Voo­doo Press. Als Her­aus­ge­be­rin zeich­net Ali­sha Bio­n­da. Jede Sto­ry wird eben­so wie die far­bi­ge Klap­pen­bro­schur durch eine Gra­fik von Cross­val­ley Smith geschmückt.

SHERLOCK HOLMES – DER VERWUNSCHENE SCHÄDEL

Was könn­te für eine Her­aus­ge­be­rin reiz­vol­ler sein, als den genia­len Sher­lock Hol­mes mit sei­nem mes­ser­schar­fen, ana­ly­ti­schen Ver­stand in einen mys­ti­schen Fall zu ver­wi­ckeln, gar para­nor­ma­len Wesen und schein­bar uner­klär­li­chen Bege­ben­hei­ten entgegenzusetzen?
Bar­ba­ra Büch­ner, Tanya Car­pen­ter, Chris­ti­an End­res, Erik Hau­ser, Flo­ri­an Hil­le­berg, Gui­do Krain, Karl-Georg Mül­ler, Oli­ver Plasch­ka, Mela­nie Stone und Klaus-Peter Wal­ter sind die­sem Reiz eben­so erle­gen und haben den Meis­ter­de­tek­tiv in schein­bar unna­tür­li­che Fäl­le verstrickt.
Mit einem Vor­wort von Chris­ti­an Endres.

SHERLOCK HOLMES – DAS UNGELÖSTE RÄTSEL

Was könn­te für eine Her­aus­ge­be­rin reiz­vol­ler sein, als den genia­len Sher­lock Hol­mes mit sei­nem mes­ser­schar­fen, ana­ly­ti­schen Ver­stand in einen mys­ti­schen Fall zu ver­wi­ckeln, gar para­nor­ma­len Wesen und schein­bar uner­klär­li­chen Bege­ben­hei­ten entgegenzusetzen?
Lin­da Budin­ger, Chris­ti­an End­res, Ant­je Ippen­sen, Aino Laos, Andrä Mar­ty­na, Chris­toph Mar­zi, Sören Pre­scher, Klaus-Peter Wal­ter und Arthur Gor­don Wolf sind die­sem Reiz eben­so erle­gen und haben den Meis­ter­de­tek­tiv in schein­bar unna­tür­li­che Fäl­le verstrickt.
Mit einem Essay von Chris­ti­an End­res und einem Nach­wort von Klaus-Peter Walter.

Die Bücher sind bereits erschie­nen und kön­nen im Buch­han­del bezo­gen oder via Ama­zon bestellt werden.

SHERLOCK HOLMES – DER VERWUNSCHENE SCHÄDEL
Her­aus­ge­ge­ben von Ali­sha Bionda
Antho­lo­gie – Mys­te­ry Crime
Klappenbroschur
254 Sei­ten – 13.95 EUR
ISBN: 978390280204
Mai 2011
Voo­doo Press

SHERLOCK HOLMES – DAS UNGELÖSTE RÄTSEL
Her­aus­ge­ge­ben von Ali­sha Bionda
Antho­lo­gie – Mys­te­ry Crime
Klappenbroschur
274 Sei­ten – 13.95 EUR
ISBN: 978390280205
Mai 2011
Voo­doo Press

Dark (K)Nights lesen auf den Fantasydays

Unter dunklen Schwingen

Am kom­men­den Wochen­en­de fin­den in Düs­sel­dorf die Fan­ta­sy­days statt, eine Ver­an­stal­tung rund ums The­ma und ver­wand­te Gen­res. Zu Gast wer­den dort auch die Dark (K)Nights sein, die aus ihren Büchern lesen.

Tanya Car­pen­ter und Mark Staats aus dem Autore­n­en­sem­ble Dark (K)Nights prä­sen­tie­ren gemein­sam mit Robin Gates, Eva Mar­kert und Sabi­ne Lud­wigs düs­ter-ero­ti­sche Fan­ta­sy, teil­wei­se gewürzt mit einer Pri­se Humor und das Gan­ze inner­halb einer Stunde.

Es erwar­ten den gespann­ten Zuhö­rer Aus­zü­ge aus Tan­yas Car­pen­ters und Mark Staats´ Geschich­te aus der Antho­lo­gie UNTER DUNKLEN SCHWINGEN, die Kurz­ge­schich­ten MACHLATH von Sabi­ne Lud­wigs EISKALT von Eva Mar­kert aus DARK LADIES 1 und SCHLANGENBLUT von Robin Gates aus DARK LADIES 2, sowie ein kur­zer Ein­blick in die CHRONIKEN I & II aus dem GEISTERDRACHEN-EPOS von Marc-Alas­tor E.-E, die in der von Ali­sha Bio­n­da her­aus­ge­be­ne­nen Rei­he ARS LITERRAE erscheinen.

Bei der anschlie­ßen­den Signier­stun­de wer­den außer­dem noch Boris Koch und Chris­toph Har­de­busch anwe­send sein, die eben­falls in den oben genann­ten Antho­lo­gien ver­tre­ten sind.

Infos zu allen genann­ten Pro­jek­ten fin­det man auf den Web­siten von Ali­sha Bio­n­da und LITERRA.

wei­ter­le­sen →