FUTURAMA kehrt zurück – nochmal

Matt Gro­e­ning hat bekann­ter­ma­ßen nicht nur die SIMPSONS erfun­den, son­dern auch zusam­men mit David X. Cohen die SF-Par­odie FUTURAMA, in der bekann­te Tro­pes und Kli­schees des Gen­res eben­so aus­ein­an­der genom­men wer­den, wie die Gesell­schaft kri­ti­siert wird.

Ursprüng­lich star­te­te die Show um den zeit­rei­sen­den Ein­falts­pin­sel Fry und sei­ne futu­ris­ti­schen Freun­de im Jahr 1999 und lief bis 2003, dann berei­te­te der Absetz­sen­der Fox ihr ein Ende. 2007 wur­den vier Fil­me pro­du­ziert, die sofort auf Video­kon­ser­ve ver­öf­fent­licht wur­den und 2009 kauf­te Come­dy Cen­tral die Rech­te an der Show und sorg­te für zwei wei­te­re Staf­feln, die 2010 – 2013 lie­fen, damit gab es zu die­sem Zeit­punkt ins­ge­samt sie­ben Seasons.

Jetzt hat Hulu zuge­grif­fen und wird eine wei­te­re Staf­fel rea­li­sie­ren. Die haben erst­mal 20 Fol­gen geor­dert, die irgend­wann in 2023 gesen­det wer­den sol­len. Man könn­te jetzt spe­ku­lie­ren, dass die­ses Revi­val auf den Fox-Kauf durch Dis­ney zurück­zu­füh­ren sein könnte.

Pro­mo­gra­fik Copy­right 20th Tele­vi­si­on Animation

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.