Das originale MYST geht in die Virtuelle Realität

Gute Nach­rich­ten für MYST-Fans im Besitz einer Ocu­lus Quest: Cyan Worlds haben ange­kün­digt, dass es ein Remake des aller­ers­ten Spiels der Rei­he für Vir­tu­al Rea­li­ty geben wird.

Das ist kei­ne simp­le Adap­ti­on des Ori­gi­nals (was auf­grund der ver­wen­de­ten völ­lig ver­al­te­ten Apple-Engi­ne auch gar nicht mög­lich wäre) son­dern eine kom­plet­te Neu­erstel­lung des Klas­si­kers für VR.

Es wird neu­en Gra­fi­ken, neue Musik und neue Puz­zles beinhal­ten. Es gibt einen Trai­ler zur Ankün­di­gung, der zeigt aber nicht wie das Game gespielt wer­den wird, auch wenn er angeb­lich in-engi­ne geren­dert wurde.

Einen genau­en Release­ter­min gibt es nicht, MYST VR soll im Dezem­ber 2020 erschei­nen, ver­mut­lich anläss­lich der Ver­öf­fent­li­chung der Ocu­lus Quest 2. VR-Fans in Deutsch­land könn­ten dabei leer aus­ge­hen, denn Face­book hat nach Daten­schutz­kon­tro­ver­sen den Ver­kauf der Head­sets in Deutsch­land gestoppt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.