DEADWOOD-Kinofilm: Drehbeginn

Manch ein­er hat schon gar nicht mehr daran geglaubt, aber es wird wirk­lich wahr: Seit dem Ende der West­ern-Fernsehserie DEADWOOD gab es Diskus­sio­nen über einen Kinofilm, der dann in let­zter Zeit endlich Gestalt annahm. Und nun haben tat­säch­lich die Drehar­beit­en begonnen.

Das Drehbuch schrieb Showrun­ner David Milch (man darf auf die »Fuck«-Dichte ges­pan­nt sein), Regie führt Daniel Mina­han (das tat er auch bei vier Episo­den der Show). Die gesamte Hauptbe­set­zung kehrt für den Film zu ihren Rollen zurück, darunter Ian McShane, Tim­o­thy Olyphant, Mol­ly Park­erPaula Mal­com­son, John Hawkes, Anna Gunn und Brad Dou­rif.

Der Film han­delt zehn Jahre nach dem Ende der Serie und die Pro­tag­o­nis­ten kehren an den Ort des Geschehens zurück, HBO schreibt dazu:

For­mer rival­ries are reignit­ed, alliances are test­ed and old wounds are reopened, as all are left to nav­i­gate the inevitable changes that moder­ni­ty and time have wrought

Einen Start­ter­min gibt es derzeit noch nicht, es wird aber all­ge­mein für die USA Som­mer 2019 angenom­men.

Pro­mo­grafik DEADWOOD Copy­right HBO und Para­mount (Uni­ver­sal Pic­tures)

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.