Noch’n ROBOCOP

Das ROBO­COP-Fran­chise begann im Jahr 1987 mit dem Film von Paul Ver­ho­even, der als gewalt­tätig verurteilt wurde, aber tat­säch­lich eine böse Satire auf Poli­tik, Wirtschaft und Gesellschaft war; darin stellte Peter Weller den Cop Mur­phy dar, der unge­fragt einen Robot­erkör­p­er erhält. Es gab noch zwei Fort­set­zun­gen die die Klasse des ersten Teils allerd­ings nicht mehr erre­icht­en (ins­beson­dere über den drit­ten deck­en wir bess­er das Män­telchen des Schweigens).

Im Jahr 2014 gab es dann ein Reboot mit Joel Kin­na­man in der Haup­trol­le, bei dem José Padil­ha Regie führte. Der war in den USA nur mäßig erfol­gre­ich, im Rest der Welt aber schon, ins­beson­dere in Chi­na war der Film äußerst erfol­gre­ich. Trotz­dem wur­den Pläne für eine Fort­set­zung einge­stampft.

Jet­zt soll es eine weit­ere Umset­zung geben, der wird eine Fort­set­zung des allerersten sein. Die Autoren des Orig­i­nal­films Edward Neumeier und Michael Min­er agieren als Pro­duzen­ten und aus­führende Pro­duzen­ten. Die ver­fassten auch schon vor vie­len Jahren ein Drehbuch für die Fort­set­zung, die dann aber nie real­isiert wurde, das wird jet­zt von Justin Rhodes (GREEN LANTERN CORPS) über­ar­beit­et. Regie wird Neill Blomkamp führen (DISCTRIC 9).

Der derzeit bekan­nte Plot ist kurz und nicht über­raschend: In einem Detroit der Zukun­ft herrschen Ver­brechen und Anar­chie, die Stadt ste­ht auf dem Spiel. Robo­cop kehrt zurück, um Krim­i­nal­ität und Kor­rup­tion zu bekämpfen.

Infor­ma­tio­nen zum Kinos­tart oder zur Beset­zung gibt es noch nicht.

Pro­mo­poster ROBOCOP Copy­right 20th Cen­tu­ry Fox

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.