Andy Weirs ARTEMIS wird verfilmt

Andy Weir ken­nt man haupt­säch­lich durch seinen Roman THE MARTIAN, in dem beschrieben wird, wie ein Astro­naut nach einem Unfall bei ein­er Marsmis­sion monate­lang auf dem roten Plan­eten über­lebt und am Ende gerettet wer­den kann. Das Buch wurde auch von Rid­ley Scott in einen erfol­gre­ichen Kinofilm umge­set­zt.

Der Nach­fol­gero­man ARTEMIS war nicht ganz so erfol­gre­ich, aber auch der soll jet­zt ins Kino kom­men. Darin geht es um Jas­mine Bashara, alias Jazz, eine Jugendliche die in Artemis lebt, der ersten Stadt auf dem Mond. Sie hat Schulden, ihr Job deckt kaum ihre Miete ab und ihre Schmug­glerkar­riere läuft auch nicht ger­ade gut. Als sie dann die Chance auf einen großen Coup bekommt kann sie nicht nein sagen und stolpert in eine Ver­schwörung um die Kon­trolle über Artemis.

Die Stu­dio hin­ter dem Pro­jekt ist 20th Cen­tu­ry Fox und New Regency, Regie sollen Phil Lord und Christo­pher Miller (THE LEGO MOVIE) führen. Als Ver­fasserin des Drehbuchs wurde soeben Gene­va Robert­son-Dworet (TOMB RAIDER; CAPTAIN MARVEL) bestätigt, Simon Kin­berg und Aditya Sood pro­duzieren.

Cov­er­ab­bil­dung ARTEMIS-Hör­buch Copy­right Ran­dom House Audio

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.