A WRINKLE IN TIME wird zum Kinofilm

CoverAWrinkleInTimeA WRINKLE IN TIME ist ein Jugendbuch der US-amerikanischen Autorin Madeleine L’Engle, welches bereits im Jahr 1963 erschien (deutsch als DIE ZEITFALTE), und das drei Nachfolgebände hat. Hauptperson ist die dreizehnjährige Meg Murry, Tochter in einer Familie von Wissenschaftlern. Bei einem Frühstück erläutert ihr Nachbar Mr. Whatsit der Mutter, dass es etwas wie einen Tesseract tatsächlich gibt, woraufhin diese starke Erregung zeigt, denn daran hatte ihr verschwundener Mann gearbeitet. Was dann folgt, ist eine Reise der Familie durch Raum und Zeit, auf der Suche nach dem Vater.

Bereits 2014 gab es Gerüchte über eine Verfilmung, erst jetzt wurde das Projekt allerdings seitens Disney offiziell bestätigt. Regie wird Ava DuVernay (SELMA) führen, die war zuerst für BLACK PANTHER im Gespräch, da übernahm allerdings Ryan Coogler. Dafür machte man jetzt einen Vertrag für WRINKLE mit ihr. Das Drehbuch verfasste Jennifer Lee (FROZEN, WRECK IT RALPH).

Es spielen unter anderem: Chris Pine (Dr. Alex Murry), Gugu Mbatha-Raw (Dr. Kate Murry), Reese Witherspoon (Mrs. Whatsit), Storm Reid (Meg Murry), Zach Galifianakis, Oprah Winfrey und Michael Peña.

US-Kinostart soll am 6. April 2018 sein.

Coverabbildung A WRINKLE IN TIME Copyright Macmillan USA 2008

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.