US-Genre-Serien: Erneuert oder abgesägt?

US-TV

Wie immer dreht sich das US-Seri­en­ka­rus­sell und man­che Shows blei­ben uns erhal­ten, ande­re wer­den abge­setzt. Ins­be­son­de­re ABC tat sich gera­de durch Weg­a­xen her­vor. Das mag bei dem seit 2009 lau­fen­den CASTLE noch ganz okay sein, die Serie hat­te sich offen­bar zuletzt etwas abge­nutzt, des­we­gen sind die Fans nicht über­mä­ßig trau­rig, dass es damit zuen­de geht. Haupt­dar­stel­ler Nathan Fili­on twit­ter­te sofort Joss Whe­don an und sag­te, er habe jetzt Zeit, um was gemein­sam zu machen. Der FIREFLY-Fan kann sich den­ken, wohin die­se Anspie­lung geht.

Deut­lich ärger­li­cher, wenn­gleich auf­grund der Ein­schalt­quo­ten nicht wirk­lich über­ra­schend ist aller­dings das Ende für den S.H.I.E.L.D.-Ableger AGENT CARTER, und das neh­me ich ABC auch wirk­lich übel. Eben­so wie die Tat­sa­che, dass sie nach lan­gem Rum­ge­ei­er mit Bestel­len, dann wie­der Abbe­stel­len, erneut ordern und jetzt wie­der can­celn, auch MARVEL´S MOST WANTED end­gül­tig in den Orkus gescho­ben haben. Dafür bekommt AGENTS OF SHIELD noch eine Staf­fel. Wol­len wir hof­fen, dass sie wenigs­tens Mocking­bird und Train­spot­ting da wie­der ein­bau­en, nach­dem sie sie für MOST WANTED abser­viert hat­ten.

Am aller­är­ger­lichs­ten ist aller­dings, dass ABC GALAVANT abge­sägt hat. HABT IHR SIE NOCH ALLE?

Nicht ver­wun­der­lich ist das Ende von HEROES REBORN. Auch hier waren die Ein­schalt­quo­ten so mäßig, wie die Hand­lung. Da das Spe­cial aber grund­sätz­lich ohne­hin nur auf eine Staf­fel ange­legt war, kommt es nicht ganz uner­war­tet, dass nicht ver­län­gert wird.

Fast hät­te es auch SUPERGIRL erwischt (Kreisch!), aber hier wird der in mei­nen Augen ein­zig rich­ti­ge Schritt voll­zo­gen, denn die Serie wech­selt von NBC zu The CW, wo schon die Hei­mat der DC-Seri­en ARROW, FLASH und LEGEND OF TOMORROW ist. Wer weiß, was da an Cross­overs in Zukunft gehen wird – und ob die GREEN LAN­TERN-Serie viel­leicht doch noch kommt …

Noch unklar ist im Moment das wei­te­re Schick­sal von DAREDEVIL.

Was mich beson­ders freut ist die Tat­sa­che, dass LUCIFER eine wei­te­re Staf­fel geneh­migt bekom­men hat. Die Serie ist die aktu­el­le posi­ti­ve Über­ra­schung bei den neu­en Shows des letz­ten Herbs­tes. Von der hat­te ich gar nichts erwar­tet, bin aber nicht zuletzt auf­grund des kon­ge­nia­len Haupt­dar­stel­lers posi­tiv über­rascht wor­den.

Und auch die LIBRARIANS erhal­ten eine wei­te­re Sea­son! Yay!

Abge­setzt: CASTLE, GALAVANT, HEROES REBORN, AGENT CARTER, UNDER THE DOME

Ver­län­gert: ARROW, LEGENDS OF TOMORROW, ELEMENTARY, FEAR THE WALKING DEAD, GAME OF THRONES (natür­lich …), GOTHAM, HOMELAND, INTO THE BADLANDS, JESSICA JONES, LUCIFER, AGENTS OF S.H.I.E.L.D., MR. ROBOT, SUPERGIRL, THE 100, THE FLASH, LAST MAN ON EARTH, LIBRARIANS, MAN IN THE HIGH CASTLE, THE WALKING DEAD.

p.s.: Und jetzt wer­fen wir noch­mal einen Blick auf die Lis­te der US-Gen­re-Seri­en und über­le­gen dann, wie­vie­le es in #neu­land gibt … Es ist zum Kot­zen …

Nach­trag: Eben­falls abge­setzt wur­den RUSH HOUR und MINORITY REPORT.

Bild Fern­seh­ge­rät von Eck­hard Etzold, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

2 Kommentare for “US-Genre-Serien: Erneuert oder abgesägt?”

Avatar

sagt:

Da waren für mich doch ein paar inter­es­san­te aktu­el­le Fort­set­zungs­in­fos dabei … aber die letz­te Bemer­kung hat’s dann wirk­lich gebracht, näm­lich auf den Punkt: zum Kot­zen.

Aber ich weiß, wor­an es liegt:

1. An den auf­trag­ge­ben­den Sen­dern bzw. Pro­du­zen­ten
2. An den Autoren
3. An den auf­trag­ge­ben­den Sen­dern bzw. Pro­du­zen­ten
4. An den Autoren
5. An den auf­trag­ge­ben­den Sen­dern bzw. Pro­du­zen­ten
6. An den Autoren
7. …

Das sind ein­fach die Freu­den und Fol­gen einer rein ange­bots­ori­en­tier­ten Fern­seh-Pro­duk­ti­ons­land­schaft – auch, wenn immer wie­der (nerv­tö­tend) behaup­tet wird, dass das Fern­se­hen das pro­du­ziert und sen­det, was die Men­schen sehen wol­len…

Avatar

sagt:

Nein, ich glau­be nicht, dass es an den Autoren, Regis­seu­ren oder an den poten­ti­el­len aus­füh­ren­den Pro­du­zen­ten im US-Sin­ne (also jenen, die den Stoff enwt­wi­ckeln) liegt.

Bei uns liegt das Pro­blem bei den Auf­trag­ge­bern, also Sen­dern und Ver­lei­hern. Bei den ÖR-Sen­dern wird alles bis zum letz­ten Redak­teur durch­ge­re­det, wobei jeder Sen­der eifer­süch­tig dar­über wacht, dass er noch was zu sagen hat. Dazu eine völ­lig unkrea­ti­ve, mut­lo­se und alt­ba­cken­de Vor­stel­lung, was der Zuschau­er will. Des­we­gen gibts nur den hun­dert­tau­sends­ten ein­schlä­fern­den Tat­ort oder was von Pil­cher oder eine Dege­to-Schmon­ze. Ich bin ziem­lich sicher (und habe im Indie-Bereich oder von Regis­seu­ren die ins Aus­land gin­gen auch schon Din­ge gese­hen, die viel­ver­spre­chend waren, und da habe ich MARA noch gar nicht in den Mund genom­men), dass es gute Ide­en gibt. Die finan­ziert nur kei­ner. Weil: sie­he wei­ter vor­ne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.