Wie jetzt? Trailer: 10 CLOVERFIELD LANE

Gerüch­te über eine CLOVERFIELD-Fort­set­zung gab es immer wie­der mal, aber nichts Sub­stan­zi­el­les. Eben­so weiß man, dass Regis­seur und Pro­du­zent J. J. Abrams ganz groß dar­in ist, Din­ge geheim zu hal­ten.

Es dürf­te wohl vie­le US-Kino­be­su­cher über­rascht haben, als sie vor Micha­el Bays 13 Hours: The Secret Sol­di­ers Of Beng­ha­zi plötz­lich einen Trai­ler zu einem Film zu sehen beka­men, des­sen Titel 10 CLOVERFIELD LANE lau­tet. J. J. Abrams selbst hat inzwi­schen gegen­über Col­li­der ein­ge­räumt, dass es sich um so etwas wie eine CLOVER­FIELD-Fort­set­zung han­de­le, dass sie auf die Idee bereits wäh­rend der Dreh­ar­bei­ten zum ers­ten Teil gekom­men sind und dass sie das so lan­ge wie mög­lich geheim hal­ten woll­ten. Das war offen­sicht­lich erfolg­reich.

Der Film wird zwar von Bad Robot zusam­men mit 20th Cen­tu­ry Fox pro­du­ziert, Regie führt aber erneut nicht Abrams (bei CLOVERFIELD war das Matt Ree­ves), son­dern Dan Trach­ten­berg nach einem Dreh­buch von Mat­thew Stu­ecken, Josh Camp­bell und Dami­en Cha­zel­le. Die Sto­ry stammt von Camp­bell und Stu­ecken. Es spie­len Mary Eliza­beth Win­s­tead, John Good­man und John Gal­lag­her Jr.. Abrams und Bryan Burk pro­du­zie­ren.

[Update 12:46] Um das unter der Decke zu hal­ten, nann­te man das Pro­jekt »den post­apo­ka­lyp­ti­schen Thril­ler VALENCIA« ali­as »THE CELLAR«.

Win­s­teads Cha­rak­ter erwacht in einem unter­ir­di­schen Pri­vat­bun­ker bei zwei Frem­den. Good­mans Figur infor­miert sie dar­über, dass »die Welt drau­ßen auf­grund von nuklea­rem Fall­out erle­digt ist«. Sie muss nun her­aus­fin­den, ob das die Wahr­heit ist, oder nicht.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=guGBUaxtwxE[/ytv]

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.