STAR WARS Episode VIII um sieben Monate verschoben

Logo Star Wars

Eigent­lich hät­te der STAR WARS-Fans sich freu­en kön­nen. Erst im Dezem­ber 2016 ROGUE ONE: A STAR WARS STORY und dann im Mai 2017, kaum sechs Mona­te spä­ter bereits die Epi­so­de VIII. Doch dar­aus wird nichts, denn der Start­ter­min ist um sie­ben Mona­te nach hin­ten gescho­ben wor­den, also in den Dezem­ber 2017. Bis­her wur­den aber weder der Han Solo-Film ter­min­lich ver­scho­ben (Mai 2018 und damit kurz nach Ep. acht) und Epi­so­de IX soll im Mai 2019 in die Kinos kom­men.

Man kann jetzt über den Grund spe­ku­lie­ren. THE FORCE AWAKENS hat so ziem­lich alle Rekor­de außer denen von AVATAR gebro­chen. Sol­che Boxof­fice-Rekor­de pas­sie­ren übli­cher­wei­se ent­we­der im Som­mer oder, weni­ger häu­fig, im Dezem­ber. Das könn­te einer der Grün­de gewe­sen sein. Angeb­lich gab es aber auch gerad erst ganz grund­sätz­li­che und umfang­rei­che Ände­run­gen im Dreh­buch von Epi­so­de VIII, mög­li­cher­wei­se auf­grund der Rück­mel­dun­gen zu THE FORCE AWAKENS. Auch das kann der Grund für die Ver­schie­bung gewe­sen sein. Die Pro­duk­ti­on soll angeb­lich noch in die­sem Früh­jahr begin­nen.

Logo STAR WARS Copy­right Walt Dis­ney Pic­tures und Lucas­Film

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.