CLOCKWORK COLOGNE – Band eins erschienen

Cover "Rosenkrankmoerder"CLOCK­WORK CO­LO­GNE ist eine Steam­punk-Kri­mi-Se­rie, die in ei­nem fik­ti­ven Cöln um die Jahr­hun­dert­wen­de an­ge­sie­delt ist. Es wer­den Ver­schwö­run­gen auf­zu­decken, my­ste­riö­se Fäl­le zu lö­sen, neb­li­ge Spu­ren zu ver­fol­gen sein. Die Prot­ago­ni­sten kämp­fen mit der durch ei­nen quan­ten­ma­gi­schen Un­fall ent­stan­de­nen Strah­len­be­la­stung, dem ganz all­täg­li­chen Wahn­sinn und nicht sel­ten mit ih­ren ei­ge­nen Dä­mo­nen.

Cöln, Freie Reichs­stadt, im Jah­re des Herrn 1898

Eu­ro­pa hat sich noch im­mer nicht von dem Quan­ten­ma­gi­schen GAU er­holt, der die Welt 40 Jah­re zu­vor er­schüt­tert hat. Die dar­aus re­sul­tie­ren­de Strah­lung ver­seucht den hal­ben Kon­ti­nent. Die Dampf­ma­gi­sche Ge­sell­schaft hat ei­nen Schutz­schirm über Cöln er­rich­tet, doch die­ser Schutz hat sei­nen Preis. Die Dampf­ma­gi­er nut­zen die Furcht vor der Strah­lung aus, um die Bür­ger zu kon­trol­lie­ren.
Die Quan­ten­ma­gi­er sind in den Un­ter­grund ge­flüch­tet und ha­ben un­ter den Gas­sen Cölns eine Welt ge­schaf­fen, die ih­ren ei­ge­nen Re­geln folgt. Aber auch in der Ober­stadt neh­men Kor­rup­ti­on und Ver­bre­chen er­schrecken­de Aus­ma­ße an. Die De­zer­na­te des Kai­ser­li­chen Kri­mi­nal­am­tes sind un­ter­be­setzt, die Be­am­ten über­la­stet. Vie­le ha­ben sich kor­rum­pie­ren las­sen oder re­si­gniert.
Nicht so Kom­mis­sär La­c­roix. Für ihn sind Recht und Ge­setz nicht nur lee­re Flos­keln. Er steht mit bei­den Bei­nen fest auf dem ge­schwärz­ten Bo­den Cölns und kämpft für Ge­rech­tig­keit. Bis ein schwe­rer Schick­sals­schlag auch sei­ne Welt ins Wan­ken bringt.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zu den Prot­ago­ni­sten, der Welt, den Hin­ter­grün­den und den Au­to­rin­nen kann man auf der Web­site zur Se­rie fin­den.

Der er­ste Band der Rei­he wur­de von Si­mo­ne Keil ver­fasst und trägt den Ti­tel GUY LA­C­ROIX: AUF DER JAGD NACH DEM RO­SEN­KRANZ­MÖR­DER, er ist so­wohl als Ta­schen­buch über Ama­zon ver­füg­bar (178 Sei­ten, EUR 5,99), aber auch in Form ei­nes eBooks via Ama­zon, Neo­b­ooks und di­ver­se wei­te­re On­line­shops er­hält­lich. Die elek­tro­ni­sche Fas­sung ko­stet ge­ra­de mal 1,99 Euro.

Zu­sätz­lich wer­den die Ka­pi­tel des er­sten Falls von Kom­mis­sär La­c­roix – und auch der fol­gen­den Ro­ma­ne – je­den Sonn­tag auf Qin­die on­line ge­stellt, man kann sich dort also vor dem Kauf ein Bild ma­chen.

Ar­ti­kel­link zu Ama­zon: , Me­di­um: Buch
Ar­ti­kel­link zu Ama­zon: , Me­di­um: Buch

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.

Ein Kommentar for “CLOCKWORK COLOGNE – Band eins erschienen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.