EVOLVER BOOKS: Die große »Schmutz und Schund«-Revue

Nicht nur im Film sind die B-, C- und Z-Klasse inter­es­san­ter als Main­stream und Cineas­t­en-Unfug. EVOLVER BOOKS, der öster­re­ichis­che »Fachver­lag für Pulp-Thriller, Hor­ror & Sci­ence Fic­tion«, beweist mit seinen Büch­ern und Schund­heften, daß auch die Lit­er­atur den Zom­bies, Macho-Astro­naut­en und knall­harten, dro­gen­ver­liebten Geheim­a­gentin­nen gehört.

Von 20. bis 30. Sep­tem­ber find­et in Wien das mit­tler­weile 3. /slashfilmfestival statt, bei dem Hor­ror-Fans garantiert auf ihre Kosten kom­men wer­den. Und zwar nicht nur, was Filme bet­rifft: Am 25. 9. darf im Rah­men des Fes­ti­vals auch EVOLVER BOOKS sein lit­er­arisches Pro­gramm vorstellen – im finkh (1060 wien, Ester­hazy­gasse 12), ab 20 Uhr. Der Ein­tritt ist frei!

Die Ver­lags­grün­der Robert Draxler und Peter Hiess, Untoten-Her­aus­ge­ber Thomas Fröh­lich und »unser Mann im All« Andreas Win­ter­er präsen­tieren eine unter­halt­same Lese­show – mit Auszü­gen aus den neuen Dou­ble-Noir-Nov­ellen von Gui­do Rohm, dem Sci­ence-Fic­tion-Spaß Scott Bradley. Blondi­nen, Blobs & Blaster-Schüsse, dem trashigen Thriller THE NAZI ISLAND MYSTERY, der Antholo­gie DAS BUCH DER LEBENDEN TOTEN und natür­lich den SUPER PULP-»Heftln«.

Head­er­grafik /slashfilmfestival Copy­right Evolver Books

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Ein Kommentar for “EVOLVER BOOKS: Die große »Schmutz und Schund«-Revue”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.