Erschienen: ODEM DES TODES – Hommage an Edgar Allan Poe

Bei Voodoo-Press ist unter dem Titel ODEM DES TODES eine reich bebilderte Kurzgeschicht­en­samm­lung erschienen, die eine Hom­mage an Edgar Allan Poe darstellen soll. Das Beson­dere daran ist, dass jede der Geschicht­en wahre Sta­tio­nen und Begeben­heit­en aus dem Leben des »Meis­ters des Grauens« bein­hal­tet, er also selb­st in den Tex­ten Pro­tag­o­nist oder Antag­o­nist ist.
Die düster-phan­tastis­che Kurzgeschicht­en­samm­lung, die sich rund um das Leben und Schaf­fen von Edgar Allan Poe dreht, bein­hal­tet Kurzgeschicht­en, Nov­ellen und ein Essay, jed­er Beitrag ist dabei mit beglei­t­en­den Grafiken von Cross­val­ley Smith verse­hen.

Die Autoren der Geschicht­en sind: Chris­t­ian Endres, Nico­laus Equiami­cus, Andreas Flögel, Erik Hauser, Flo­ri­an Hille­berg, Désirée Hoese, Dave T. Mor­gan, Sören Presch­er, Michael Schmidt, Dieter Win­kler, Felix Woitkows­ki, Arthur Gor­don Wolf und Dami­an Wolfe.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen find­et man auch auf Liter­ra.

ODEM DES TODES
Hrsg. Alisha Bion­da
Antholo­gie – Düstere Phan­tastik
Klap­pen­broschur
268 Seit­en, 13,95 EUR
Okto­ber 2011
ISBN: 9783902802064
Cov­er- und Innen­grafiken: Cros­val­ley Smith
Voodoo Press

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Voodoo-Press

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Ein Kommentar for “Erschienen: ODEM DES TODES – Hommage an Edgar Allan Poe”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.