BLACK DEATH – Kinostart am 9. September

Ich hat­te bereits über den Kino­film BLACK DEATH berich­tet, eine bri­tisch-deut­sche Copro­duk­ti­on. Aus gege­be­nem Anlass nun erneut die­ses The­ma, denn der Kino­start des Strei­fens steht kurz bevor, am 9. Sep­tem­ber ist es soweit.

Es spie­len unter der Regie von Chris­to­pher Smith unter ande­rem Sean Bean (LORD OF THE RINGS), Eddie Red­may­ne, Cari­ce van Hou­ten, David War­ner und Kim­ber­ley Nixon. Pro­du­ziert haben Jens Meu­rer (Ego­li Tos­sell Film) und Phil Robert­son (Zephyr Films), die bereits bei Ein rus­si­scher Som­mer zusam­men­ar­bei­te­ten, sowie von Robert Bern­stein (Ecos­se Film). Das Dreh­buch wur­de ver­fasst von Dario Polo­ni (Wil­der­ness).

Euro­pa im Jahr 1348. Der dunk­le Man­tel der Pest legt sich unauf­halt­sam über den gan­zen Kon­ti­nent. Wäh­rend der Schwar­ze Tod Mil­lio­nen Men­schen dahin­rafft, flüch­tet sich die hun­gern­de, ver­ängs­tig­te Bevöl­ke­rung in Aber­glau­ben und Pro­mis­kui­tät. So ver­liert die katho­li­sche Kir­che immer mehr an Ein­fluss und will unbe­dingt ver­hin­dern, dass sich Gerüch­te ver­brei­ten, wonach es ein ein­zi­ges Dorf geben soll, das von der Epi­de­mie ver­schont wird, weil sei­ne Bewoh­ner sata­ni­sche Ritua­le abhal­ten. Im Auf­trag des Bischofs soll der Rit­ter Ulric (Sean Bean) die­ses omi­nö­se Dorf fin­den und dem Spuk mit allen Mit­teln ein Ende berei­ten. Zusam­men mit einem wüs­ten Söld­ner­trupp macht sich Ulric auf den Weg durch ein gott­ver­las­se­nes Land, in dem sich über­all apo­ka­lyp­ti­sche Sze­nen abspie­len.

BLACK DEATH wur­de zu einem gro­ßen Teil in Deutsch­land gedreht, unter ande­rem in Schloss Blan­ken­burg im Harz, Bur­gen in Quer­furt und Arn­stein und an wei­te­ren Dreh­or­ten in Bran­den­burg. Die Pro­duk­ti­on wur­de durch die Deut­sche Film­för­de­rung unter­stützt.

Inter­es­sier­te kön­nen BLACK DEATH übri­gens bereits vor dem offi­zi­el­len Start im Kino sehen, denn er wird im Rah­men des Fan­ta­sy Film­fes­tes gezeigt. Hier die Ter­mi­ne:

HAMBURG – Frei­tag, 20.08.2010 – 21:00 Uhr – Cine­ma­xx 3
BERLIN – Sams­tag, 21.08.2010 – 21:00 Uhr – Cine­ma­xx 7
KÖLN – Frei­tag, 27.08.2010 – 21:30 Uhr – Cine­dom 9
HANNOVER – Sonn­tag, 29.08.2010, 19:15 Uhr – Cine­ma­xx 10
FRANKFURT – Diens­tag, 31.08.2010, 19:15 Uhr – Metro­po­lis 8
MÜNCHEN – Don­ners­tag, 02.09.2010, 19:15 Uhr – Cine­ma
STUTTGART – Mon­tag, 06.09.2010, 19:15 Uhr – Metro­pol 1
NÜRNBERG – Diens­tag, 07.09.2010, 19:15 Uhr – Cin­ecittà 3

Creative Commons License
Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

2 Kommentare for “BLACK DEATH – Kinostart am 9. September”

Avatar

Frank

sagt:

Ich bin schwer gespannt auf Black Death und kann es wirk­lich kaum erwar­ten, die­sen Strei­fen end­lich zu Gesicht zu bekom­men. Die Tat­sa­che, dass ein Groß­teil der Hand­lung in Deutsch­land gedreht wur­de, ist für mich per­sön­lich noch ein Grund mehr, dass ich die­sen Film sehen muss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.