Allods Online – Erweiterung OFFENBARUNGEN VON GIPAT

Beim free-to-play MMO ALLODS ONLINE gab es bereits am 6. Juli zahl­rei­che Ver­än­de­run­gen. Obwohl offi­zi­ell immer noch in der Open Beta-Pha­se wur­de die Spiel­welt (oder in dem Fall viel­leicht bes­ser die Spiel­wel­ten) um ein kom­plett neu­es Gebiet erwei­tert, den Kon­ti­nent Gipat, in dem sich die Spie­ler ab sofort umtun kön­nen. Zudem – und lang erwar­tet – gibt es nun Reit­tie­re.

Zusätz­lich zum umfang­rei­chen Inhalts­up­date und den Mounts gab es wei­ter­hin fol­gen­de Ver­än­de­run­gen:

  • 150 neue Quests
  • Erhö­hung der Maxi­mal­stu­fe auf 42 (Hand­werk­stu­fe auf 420)
  • Neue Skills, neu­er Loot und neue Aus­rüs­tungs­ge­gen­stän­de
  • »Furcht vor dem Tod«-Penalty wur­de aus dem Spiel ent­fernt
  • statt­des­sen »Ver­fluch­te Gegenstand«-Mechanik
  • Eine neue heroi­sche Raid­in­stanz
  • Raid­in­hal­te für die Dämo­nen­stadt
  • Astral­in­sel »Hei­mat von Zal­eska­ya« wie­der ver­füg­bar
  • Ände­run­gen beim Runen­sys­tem
  • Halt­bar­keits­dau­er für Ver­brauchs­ge­gen­stän­de
  • Ver­bes­se­run­gen am Benut­zer-Inter­face
  • Ab sofort ist es den Spie­lern mög­lich Addons zu pro­gram­mie­ren
  • Inspek­ti­on der Aus­rüs­tung ande­re Spie­ler
  • voll­stän­di­ge Lis­te der Ände­run­gen

Kon­tro­vers dis­ku­tiert wird die Ein­füh­rung des Todes-Nach­teils »ver­fluch­ter Gegen­stand«, hier­bei kehrt sich der Bonus-Wert eines Gegen­stands beim Tod des Spie­lers ins Gegen­teil um (aus +8 Stär­ke wird bei­spiels­wei­se -8 Stär­ke). Um das schnell wie­der los­zu­wer­den kann es not­wen­dig sein, im Item-Shop gegen ech­te Euros ent­flu­chen­de Gegen­stän­de zu erwer­ben.

Per­sön­lich sei mir die Anmer­kung gestat­tet, dass ich bis­her auch nach wochen­lan­gem Spiel auf den nied­ri­ge­ren Stu­fen noch nichts von den »Todes­stra­fen« bemerkt habe und die­se offen­bar eher hoch­ran­gi­ge Spie­ler betref­fen. Wenn man nicht power­le­veln möch­te und mit weni­gen Taschen­plät­zen leben kann, gibt es eigent­lich lan­ge kei­nen Grund, den Item­shop gegen rea­le Devi­sen zu nut­zen. Ich habe ihn noch nie ver­wen­den müs­sen. Dafür bekommt man lan­ge kos­ten­lo­sen Spiel­spaß und eine sehr hüb­sche Spiel­welt, da stimmt die Leis­tung deut­lich eher als bei content­lo­sen Abo-Spie­len.

Eigent­lich gibt es kei­ne Aus­re­de, sich den Cli­ent nicht mal run­ter zu laden und ALLODS aus­zu­pro­bie­ren

ALLODS ONLINE-Logo Copy­right Astrum Nival

Creative Commons License
Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.