Netflix: THE UMBRELLA ACADEMY wird (vermutlich) zur Fernsehserie

Netflix: THE UMBRELLA ACADEMY wird (vermutlich) zur Fernsehserie

THE UMBRELLA ACADEMY ist eine Comicrei­he, die von Gerard Way (Sän­ger bei My Che­mi­cal Romance) geschrie­ben und von Gabri­el Bá gezeich­net wur­de. Die ers­te Serie erschien im Jahr 2007 unter dem Titel THE UMBRELLA ACADEMY: APOCALYPSE SUITE bei Dark Hor­se Comics. Ein Fort­füh­rungs-Sechs­tei­ler wur­de 2008 ver­öf­fent­licht, zwei wei­te­re sind in Arbeit.

Die Prä­mis­se: Die Comics han­deln in einer alter­na­ti­ven Rea­li­tät, in der John F. Ken­ne­dy nicht getö­tet wur­de. In der Mit­te des 20. Jahr­hun­derts wur­de 43 Kin­der unter äußerst mys­te­riö­sen Umstän­den ohne vor­her­ge­hen­de Schwan­ger­schaft gebo­ren. Alle die­se Kin­der zeig­ten über­na­tür­li­che Fähig­kei­ten und Sir Regi­nald Har­gree­ves ali­as The Mono­cle, schein­bar ein rei­cher Unter­neh­mer, tat­säch­lich ein Außer­ir­di­scher, nahm die sie­ben über­le­ben­den Kin­der unter sei­ne Fit­ti­che und berei­te­te sie auf ihre Auf­ga­be vor: Die Erde vor einer nicht näher benann­ten Gefahr zu ret­ten. Doch in APOCALYPSE SUITE bricht das Team aus­ein­an­der und die Mit­glie­der ver­lie­ren den Kon­takt mit­ein­an­der. Erst Har­gree­ves Tod ver­ei­nigt sie wie­der und sie schlie­ßen sich erneut zu einem Team zusam­men, um einen der ihren zu bekämp­fen, der zu einem Super­schur­ken wur­de.

Es gab bereits 2016 ein Dreh­buch von Jere­my Sla­ter (THE EXORCIST TV), damals such­te man nach einem Sen­der. Der scheint nun gefun­den, denn es heißt, Net­flix habe zuge­schla­gen. Das wun­dert auch nicht, denn THE UMBRELLA ACADEMY klingt nach einem typi­schen Seri­en­stoff für den Strea­ming­dienst. Bis­her ist das nur eine Mel­dung von Splash Report und nicht offi­zi­ell bestä­tigt, man geht davon aus, dass die­se Bestä­ti­gung auf dem San Die­go Comic Con statt­fin­den wird.

Mehr sobald ich etwas erfah­re.

Pro­mo­gra­fik THE UMBRELLA ACADEMY Copy­right Dark Hor­se Comics

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

BOBA FETT OMNIBUS

Cover Boba Fett OmnibusBoba Fett war immer eine der cools­ten Figu­ren in den STAR WARS-Ver­fil­mun­gen, wahr­schein­lich gera­de des­we­gen, weil er in den Epi­so­den fünf & sechs eher wenig zu tun hat­te, wegen sei­ner man­da­lo­ria­ni­schen Kampfrüs­tung und auf­grund der Tat­sa­che, dass er nicht sprach. In ande­ren Medi­en fand der Kopf­geld­jä­ger deut­lich mehr Beach­tung, so zum Bei­spiel auch bei Dark Hor­se Comics, die dem Cha­rak­ter über die Jah­re diver­se Hef­te wid­me­ten.

Aktu­ell erschie­nen ist der BOBA FETT OMNIBUS, der die Vier­farb-Geschich­ten um Boba Fett in einem Sam­mel­band zusam­men­fasst. Klap­pen­text:

In this collec­tion of his grea­test adven­tures, Boba Fett gets caught bet­ween the Rebel­li­on and the Empi­re; seeks a mys­te­rious relic from a wre­cked Star Des­troy­er; sett­les a diplo­ma­tic dis­pu­te – with extre­me pre­ju­di­ce; takes part in a boun­ty-hun­ter free-for-all; fights Darth Vader; and even goes up against a Boba Fett impostor! There’s no job too dead­ly for the man in Man­da­lo­ri­an armor!

Der STAR WARS OMNIBUS: BOBA FETT (so der kor­rek­te Titel) ent­hält neun Geschich­ten in Taschen­buch­form auf 496 Sei­ten, erschien am 7. April bei Dark Hor­se und kann bei­spiels­wei­se bei Ama­zon zum Preis von EUR 19,99 bestellt wer­den.

Cover BOBA FETT OMNIBUS Copy­right 2010 Dark Hor­se Comics

Creative Commons License