Teaser: LORD OF THE RINGS: THE RINGS OF POWER

Nach­dem Vani­ty Fair Ende letz­ter Woche schon exklu­siv Fotos aus der kom­men­den Ama­zon-Serie THE RINGS OF POWER zeig­te, kommt nun der ers­te Tea­ser für die Show, die ab dem 2. Sep­tem­ber 2022 auf dem Strea­ming­dienst zu sehen sein wird.

Sowohl die Fotos als auch der Tea­ser las­sen schon deut­lich erken­nen, dass man sich ein­deu­tig an der von Peter Jack­son in sei­nen LORD OF THE RINGS-Fil­men eta­blier­ten Ästhe­tik ori­en­tiert hat. Was sicher auch kein Feh­ler sein dürfte.

Ama­zon schreibt zur Serie:

Ama­zon Stu­di­os’ forth­co­m­ing seri­es brings to screens for the very first time the heroic legends of the fab­led Second Age of Middle-earth’s histo­ry. This epic dra­ma is set thousands of years befo­re the events of J.R.R. Tolkien’s The Hob­bit and The Lord of the Rings, and will take view­ers back to an era in which gre­at powers were for­ged, king­doms rose to glo­ry and fell to ruin, unli­kely heroes were tes­ted, hope hung by the finest of threads, and the grea­test vil­lain that ever flowed from Tolkien’s pen threa­tened to cover all the world in darkness.
Begin­ning in a time of rela­ti­ve peace, the seri­es fol­lows an ensem­ble cast of cha­rac­ters, both fami­li­ar and new, as they con­front the long-fea­red re-emer­gence of evil to Midd­le-earth. From the dar­kest depths of the Mis­ty Moun­tains, to the majes­tic forests of the elf-capi­tal of Lin­don, to the breath­ta­king island king­dom of Núme­nor, to the fur­thest reaches of the map, the­se king­doms and cha­rac­ters will car­ve out lega­ci­es that live on long after they are gone.

Showrun­ner sind Patrick McK­ay und John D. Pay­ne, es spie­len unter ande­rem Morf­ydd Clark (als Galadri­el), Robert Ara­ma­yo (Elrond), Peter Mul­lanBen­ja­min Wal­kerNaza­nin Bonia­diCyn­thia Addai-Robin­sonIsma­el Cruz Cordo­vaTry­stan Gra­vel­leCharles Edwards und Maxim Bal­d­ry (als Isildur).

Tol­ki­en-Fan Jeff Bezos lässt sich die Serie dem ver­neh­men nach eine Mil­li­ar­de US-Dol­lar kos­ten. Aller­dings haben wir in der Ver­gan­gen­heit sowohl bei Ama­zon-Seri­en als auch bei Spie­len gese­hen, dass es durch­aus nicht aus­reicht, unver­schäm­te Men­gen Geld in ein Pro­jekt zu ver­sen­ken, denn das führt nicht auto­ma­tisch zu Qua­li­tät. Man darf über­aus gespannt sein, wie RINGS OF POWER wer­den wird.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.