ULTRAMAN: computeranimierte Animé-Serie bei Netflix

Nochmal Netflix: Im Frühjahr 2019 soll auf dem Streamingdienst eine computeranimierte Animé-Serie starten, die auf den ULTRAMAN-Mangas und der Animé-Serie aus dem Jahr 1966 basiert. Wie immer weltweit.

Viz Media, die die ULTRAMAN-Mangas in den USA vertreiben, beschreiben die Story wie folgt (Übersetzung von mir):

Vor Jahrzehnten schloss sich ein Wesen das als “Giant  Of Light” bekannt war mit Shin Hayata von der “Scientific Special Search Party” zusammen, um die Erde vor einer Invasion schrecklicher Monstren zu retten, sogenannter Kaiju. Viele Jahre sind seitdem vergangen und diese dunklen Tage verblassen im Gedächtnis der Menschen. Doch in den Schatten formiert sich eine neue Bedrohung, eine Gefahr, der nur von einer neuen Art Held begegnen kann – eine neue Art von ULTRAMAN.
Shinjiro ist ein ganz normaler Teenager, doch sein Vater ist der legendäre Shin Hayata. Eines Tages erfährt er, dass sein Vater ihm den legendären “Ultraman Faktor” vererbt hat, und dass er dadurch unglaubliche Kräfte besitzt – und nichts wird mehr sein wie zuvor.

Regie führen Kenji Kamiyama (Ghost in the Shell: Stand Alone ComplexEden of the East) und Shinji Aramaki (Appleseed, Harlock: Space Pirate, Starship Troopers: Traitor of Mars). Production I.G (Ghost in the Shell: Stand Alone Complex, Eden of the East) und Sola Digital Arts (Appleseed Alpha, Starship Troopers: Invasion, Starship Troopers: Traitor of Mars) produzieren das Spektakel computeranimiert.

Prmomografik ULTRAMAN Copyright siehe im Bild

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.