Bad Robot startet Videospiel-Abteilung

Hol­la die Wald­fee … Bad Robot ist bekan­nter­maßen die Pro­duk­tion­fir­ma von Star­regis­seur J. J. Abrams. Über den muss man nicht mehr viele Worte ver­lieren, der hat­te und hat seine Fin­ger in der­maßen vie­len Pro­jek­ten, dass einem schwindelig wer­den kann, nicht zulet­zt auch in STAR WARS und STAR TREK.

Bad Robot tut sich jet­zt mit der chi­ne­sis­chen Medi­en­fir­ma Tecent zusam­men, um Videospiele zu pro­duzieren. Eben­falls mit im Boot, aber dem Vernehmen nach offen­bar nur als »kleiner­er Investor« ist Warn­er Bros Inter­ac­tive. Der neu geschaf­fene Ableger soll fol­gerichtig den Namen »Bad Robot Games« tra­gen.

Über genau Details schweigen sich die Parteien derzeit noch aus, man weiß aber bere­its, dass Autoren, Design­er und Kün­stler, die für Bad Robot arbeit­en, auch an den Spie­len beteiligt sein sollen. Die sollen von Indie-Games bis hin zu AAA-Titeln reichen (und bei let­zteren kommt dann ver­mut­lich Warn­er mit ins Spiel). Als Plat­tfor­men nen­nt man Mobil­geräte, Kon­solen und PCs. Chef von Bad Robot Games wird Dave Baronoff, der neben Film- und Fernseh­pro­duk­tio­nen bere­its seit Jahren mit Umset­zun­gen von IPs des Stu­dios in Com­put­er­spiele befasst ist.

Bad Robot Logo Coypright Bad Robot

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.