Trailer: A‑X-L

Ange­sichts der Block­bus­terdich­te im Kino könn­te man mei­nen, dass es sonst kei­ne Fil­me mehr gibt. Doch, die gibt es immer noch, doch fin­den zumin­dest bei uns eine Men­ge davon gar nicht mehr ins Licht­spiel­thea­ter. Das liegt dar­an, dass man an den »Gro­ßen« erheb­lich mehr Geld ver­die­nen kann, und die Ver­lei­her des­we­gen die »Klei­nen« links lie­gen las­sen. Oft erschei­nen die dann nur auf Sil­ber­schei­be oder als Stream bei den ein­schlä­gi­gen Anbie­tern.

Dass es auch anders geht, zeigt A‑X-L, der erzählt die Geschich­te eines Teen­agers, der einen intel­li­gen­ten Robo­ter­hund fin­det. Das Gan­ze gemahnt an Fil­me aus den 80ern und 90ern wie bei­spiels­wei­se NUMMER 5 LEBT.

Regie führ­te Oli­ver Daly, der auch das Dreh­buch schrieb. Es spie­len unter ande­rem Alex Neu­sta­ed­terBecky GTho­mas JaneAlex Mac­Ni­coll und Eric Ete­ba­ri.

In den USA kommt A‑X-L im August in die Kinos, einen Start­ter­min fürs #Neu­land gibt es nicht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.