Trailer: Disneys MOANA

Anders als man anneh­men könn­te, sind sie bei Dis­ney nicht nur damit beschäf­tigt, ihre alten Zei­chen­trick-Klas­si­ker als Real­fil­me neu auf­zu­le­gen (und natür­lich Mar­vel und STAR WARS zu pro­du­zie­ren). Das zeig­te kürz­lich ZOOTOPIA (deutsch als ZOOMANIA) und jetzt der neu­es­te Ani­ma­ti­ons­film aus dem Maus-Haus: MOANA.

Vor 3000 Jah­ren bereis­ten die bes­ten Seg­ler der Welt den süd­li­chen Pazi­fi­schen Oze­an und ent­deck­ten die zahl­lo­sen Inseln Ozea­ni­ens. Doch dann stopp­te ihre Rei­se für mehr als tau­send Jah­re – und heu­te weiß nie­mand mehr, war­um. Moana ist ein Teen­ager und sie macht sich auf eine gefähr­li­che Rei­se, um zu bewei­sen, dass sie eine Meis­te­rin dar­in ist, neue unbe­kann­te Wege zu ent­de­cken. Wäh­rend ihrer Ques­te trifft Moana (gespro­chen von Auli’i Cra­val­ho) den ehe­mals mäch­ti­gen Halb­gott Maui (gespro­chen von Dway­ne »The Rock« John­son), und zusam­men über­que­ren sie den offe­nen Oze­an in einer action­rei­chen Rei­se, wäh­rend der sie rie­si­gen Feu­er­mon­stern begeg­nen und vor schier unlös­ba­re Auf­ga­ben gestellt werden.

Regie füh­ren Ron Cle­ments und John Mus­ker (LITTLE MERMAID, ALADDIN), es pro­du­ziert Osnat Shu­rer (LIFTED).

US-Kino­start ist am 23. Novem­ber 2016, in Deutsch­land, bei uns einen Monat spä­ter, hier soll der Titel offen­bar VAIANA lau­ten, ver­mut­lich weiß nur der Ver­lei­her, warum …

Aber der Trai­ler sieht sehr viel­ver­spre­chend aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.