Trailer: Disneys MOANA

Anders als man anneh­men könn­te, sind sie bei Dis­ney nicht nur damit beschäf­tigt, ihre alten Zei­chen­trick-Klas­si­ker als Real­fil­me neu auf­zu­le­gen (und natür­lich Mar­vel und STAR WARS zu pro­du­zie­ren). Das zeig­te kürz­lich ZOOTOPIA (deutsch als ZOOMANIA) und jetzt der neu­es­te Ani­ma­ti­ons­film aus dem Maus-Haus: MOANA.

Vor 3000 Jah­ren bereis­ten die bes­ten Seg­ler der Welt den süd­li­chen Pazi­fi­schen Oze­an und ent­deck­ten die zahl­lo­sen Inseln Ozea­ni­ens. Doch dann stopp­te ihre Rei­se für mehr als tau­send Jah­re – und heu­te weiß nie­mand mehr, war­um. Moana ist ein Teen­ager und sie macht sich auf eine gefähr­li­che Rei­se, um zu bewei­sen, dass sie eine Meis­te­rin dar­in ist, neue unbe­kann­te Wege zu ent­de­cken. Wäh­rend ihrer Ques­te trifft Moana (gespro­chen von Auli’i Cra­val­ho) den ehe­mals mäch­ti­gen Halb­gott Maui (gespro­chen von Dway­ne »The Rock« John­son), und zusam­men über­que­ren sie den offe­nen Oze­an in einer action­rei­chen Rei­se, wäh­rend der sie rie­si­gen Feu­er­mon­stern begeg­nen und vor schier unlös­ba­re Auf­ga­ben gestellt wer­den.

Regie füh­ren Ron Cle­ments und John Mus­ker (LITTLE MERMAID, ALADDIN), es pro­du­ziert Osnat Shu­rer (LIFTED).

US-Kino­start ist am 23. Novem­ber 2016, in Deutsch­land, bei uns einen Monat spä­ter, hier soll der Titel offen­bar VAIANA lau­ten, ver­mut­lich weiß nur der Ver­lei­her, war­um …

Aber der Trai­ler sieht sehr viel­ver­spre­chend aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.