Trailer: Mel Gibson in BLOOD FATHER

Mit Mel Gib­son war in den ver­gan­ge­nen Jah­ren film­mä­ßig nicht viel los. Das mag damit zusam­men­hän­gen, was für ein Ver­hal­ten er immer wie­der an den Tag leg­te. Die Zei­ten, in denen er ein Erfolgs­ga­rant im Kino war, sind auf jeden Fall lan­ge vor­bei. Zuletzt war er zu sehen in The Bea­ver, Mache­te Kills, The Expen­da­bles 3 und get the grin­go.

Sein aktu­el­ler Strei­fen ist der Thril­ler BLOOD FATHER, der ver­blüf­fen­der­wei­se nicht aus den USA kommt, auch wenn er so aus­sieht, son­dern fran­zö­sisch pro­du­ziert, aller­dings in Mexi­co gedreht wur­de. Regie führ­te Jean-Fran­çois Richet, neben Gib­son spie­len unter ande­rem Eli­sa­beth Röhm, Erin Mori­ar­ty und Wil­liam H. Macy.

Plot: Ex-Kna­cki muss sei­ner ent­frem­de­ten Toch­ter hel­fen, die sich mit Dro­gen­dea­lern ange­legt hat.

Das klingt jetzt alles nach nichts beson­de­rem, aber die Bewer­tung auf IMDB liegt bei 8,9 von 10 Punk­ten, man könn­te sich das also durch­aus mal anse­hen. In Deutsch­land wird der Film, der im Mai in Can­nes debü­tier­te, nicht im Kino zu sehen sein (ange­sichts des IMDB-Score kann man mal wie­der nur sagen: Ver­lei­her­dep­pen), die Blu­Ray erscheint am 28. Okto­ber 2016.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen