Ausstellungseröffnung: Steampunk – Vorwärts in die Vergangenheit

Vorwaerts in die VergangenheitAm Don­ners­tag, den 05.11.2015 er­öff­net im obe­ren Foy­er des »Mu­sik­thea­ters im Re­vier« in Gel­sen­kir­chen die Aus­stel­lung »Steam­punk – Vor­wärts in die Ver­gan­gen­heit«. Sie rich­tet sich vor­ran­gig an alle In­ter­es­sier­ten und Opern­be­su­cher, bie­tet eine Ein­füh­rung in die Sze­ne und Sub­kul­tur und er­klärt, wo­her sie kommt, und war­um sie we­ni­ger mit Si­cher­heits­na­deln im Ohr, als mit der Kai­ser­zeit zu tun hat.

An­lass der Aus­stel­lung ist die Steam­punk Oper »Klein Za­ches, ge­nannt Zin­no­ber« der Band Cop­pe­li­us (mehr beim Clock­wor­ker), wel­che am 14. No­vem­ber ihre Pre­miè­re fei­ern wird. Am 05.11.2015 wird im An­schluss an die Er­öff­nung das Pre­mie­ren­fie­ber mit er­sten Ein­blicken in die und Hin­ter­grün­den der Oper statt­fin­den.

Die Aus­stel­lungs­ma­cher kom­men aus den Rei­hen der »Ge­hei­men Cop­pe­lia­ni­schen Stra­ßen­bau Ge­sell­schaft«, ei­nes Fan­clubs der Band Cop­pe­li­us, die im­mer wie­der mit Ak­tio­nen zur Wer­bung der Band bei­tra­gen. Vor­ran­gig be­tei­ligt wa­ren Ka­tha­ri­na Hol­zer (In­nen­ar­chi­tek­tin: Räum­li­ches Kon­zept), Ca­ro­lin Gla­ser (Gra­fik­de­si­gne­rin: gra­fi­sches Kon­zept) und Cla­ra Lina Wirz (Kul­tur­anthro­po­lo­gin: in­halt­li­ches Kon­zept und Ko­or­di­na­ti­on).

Zu Er­öff­nung sind herz­lich alle in­ter­es­sier­ten Steam­punks und (noch-)Nicht-Steampunks ein­ge­la­den, ger­ne auch in pas­sen­der Ge­wan­dung. Ne­ben ei­ner kur­zen Ein­füh­rung ste­hen die Ma­cher für Fra­gen zur Ver­fü­gung. Die Ver­an­stal­tung be­ginnt um 17:30 Uhr, der Ein­tritt ist frei. Die Aus­stel­lung selbst kann man bis min­de­stens zum 05.12.2015 be­su­chen.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die nachfolgende Rechenaufgabe lösen *