Neu im Luzifer-Verlag: EDOM von Mark Fahnert

Cover EDOM

Im Luzi­fer-Ver­lag erschien soeben der Thril­ler EDOM vom Autoren Mark Fahnert:

Ein erschla­ge­ner Wachmann.
Ein geschän­de­tes Grab.
Gestoh­le­ne Graberde.
Wie passt das zusammen?
Um ihren ers­ten Fall als Mord­er­mitt­le­rin zu lösen, muss Sybil­le Baker die­se Fra­ge beantworten.

Mit­ten in der Nacht machen zwei Strei­fen­po­li­zis­ten auf dem Mela­ten­fried­hof eine grau­si­ge Ent­de­ckung. Ein Wach­mann liegt erschla­gen in einem geschän­de­ten Grab. Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sar Breh­mer beschleicht das Gefühl, dass die­ser Mord nur die Spit­ze eines Eis­bergs ist. Und das ist nicht das ein­zi­ge Pro­blem, denn die neue Mit­ar­bei­te­rin stößt in sei­nem Team nicht unbe­dingt auf unein­ge­schränk­te Sym­pa­thie. Die Spur führt die Ermitt­ler zu Sta­nis­lav Loev, der davon beses­sen ist, eine uralte Sage wahr wer­den zu las­sen – aber wür­de die­ser auch für sei­nen Traum über Lei­chen gehen?

EDOM liegt als eBook und Klap­pen­bro­schur vor und ist 304 Stei­ten stark. Das Taschen­buch kos­tet 12,99 Euro, für das eBook wer­den 4,99 Euro fällig.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Luzifer-Verlag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.