Essen wie auf Westeros: A FEAST OF ICE & FIRE

Was als spaßiges Blog­pro­jekt über Speisen rund um George R. R. Mar­tins A SONG OF ICE AND FIRE begann, wurde nun zu einem außergewöhn­lichen Kochbuch. Direkt aus dem »Gasthaus an der Kreuzung« wer­den inter­es­sante und hof­fentlich leckere kuli­nar­ische Klein­o­di­en aus den Sieben Kön­i­gre­ichen vorgestellt. Ver­fasserin­nen sind Chelsea Mon­roe-Cas­sel und Sar­i­anne Lehrer. Erstere schreibt in einem Artikel auf Suvudu:

Over the past year, I have dined with the broth­ers of the Night’s Watch, snitched fruit tarts from the kitchen with Arya Stark, and indulged in a star­tling vari­ety of meats, root veg­eta­bles, and ingre­di­ents so strange they would nev­er have oth­er­wise come into my kitchen. My every­day has been eat­en up (small pun intend­ed) by fic­tion­al foods, and what start­ed as a fun blog project has evolved into a beau­ti­ful cook­book.

Der Unter­ti­tel des Werkes lautet THE OFFICIAL COMPANION COOKBOOK TO A GAME OF THRONES, damit bezieht es sich eher auf die Fernsehserie als die Buchrei­he, aber das sind wohl Kleinigkeit­en. Wie offiziell das Buch tat­säch­lich ist, zeigt allein schon, dass Alt­meis­ter Mar­tin selb­st das Vor­wort ver­fasst hat.

die 240 gebun­de­nen Seit­en im For­mat 19,5 mal 23,9 cm kosten ca. 22 Euro und kön­nen beispiel­sweise bei Ama­zon bestellt wer­den. Auch eine Kin­dle-Aus­gabe ist ver­füg­bar (13,99 Euro), die wurde aber für »größere Bild­schirme opti­miert«, dürfte also auf den kleineren Mod­ellen nicht gut zu nutzen sein.

Creative Commons License

Cov­er Copy­right 2012 Ban­tam Books

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Keinen ver­wandten Inhalt gefun­den.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Ein Kommentar for “Essen wie auf Westeros: A FEAST OF ICE & FIRE”

Christoph Lühr

sagt:

Moin,

ich besitze das Kochbuch schon. Und muss sagen, da sind sehr leck­er ausse­hende Speisen drin­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.