Essen wie auf Westeros: A FEAST OF ICE & FIRE

Was als spa­ßi­ges Blog­pro­jekt über Spei­sen rund um Geor­ge R. R. Mar­tins A SONG OF ICE AND FIRE begann, wur­de nun zu einem außer­ge­wöhn­li­chen Koch­buch. Direkt aus dem »Gast­haus an der Kreu­zung« wer­den inter­es­san­te und hof­fent­lich lecke­re kuli­na­ri­sche Klein­odi­en aus den Sie­ben König­rei­chen vor­ge­stellt. Ver­fas­se­rin­nen sind Chel­sea Mon­roe-Cas­sel und Sari­an­ne Leh­rer. Ers­te­re schreibt in einem Arti­kel auf Suvu­du:

Over the past year, I have dined with the bro­thers of the Night’s Watch, snit­ched fruit tarts from the kit­chen with Arya Stark, and indul­ged in a start­ling varie­ty of meats, root vege­ta­bles, and ingre­dients so stran­ge they would never have other­wi­se come into my kit­chen. My ever­y­day has been eaten up (small pun inten­ded) by fic­tio­n­al foods, and what star­ted as a fun blog pro­ject has evol­ved into a beau­ti­ful cook­book.

Der Unter­ti­tel des Wer­kes lau­tet THE OFFICIAL COMPANION COOKBOOK TO A GAME OF THRONES, damit bezieht es sich eher auf die Fern­seh­se­rie als die Buch­rei­he, aber das sind wohl Klei­nig­kei­ten. Wie offi­zi­ell das Buch tat­säch­lich ist, zeigt allein schon, dass Alt­meis­ter Mar­tin selbst das Vor­wort ver­fasst hat.

die 240 gebun­de­nen Sei­ten im For­mat 19,5 mal 23,9 cm kos­ten ca. 22 Euro und kön­nen bei­spiels­wei­se bei Ama­zon bestellt wer­den. Auch eine Kind­le-Aus­ga­be ist ver­füg­bar (13,99 Euro), die wur­de aber für »grö­ße­re Bild­schir­me opti­miert«, dürf­te also auf den klei­ne­ren Model­len nicht gut zu nut­zen sein.

Creative Commons License

Cover Copy­right 2012 Ban­tam Books

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Ein Kommentar for “Essen wie auf Westeros: A FEAST OF ICE & FIRE”

Avatar

Christoph Lühr

sagt:

Moin,

ich besit­ze das Koch­buch schon. Und muss sagen, da sind sehr lecker aus­se­hen­de Spei­sen drin­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.