STAR WARS-Fanfilm: A LIGHT IN THE DARKNESS

Es ist immer wie­der erstaun­lich und erfreu­lich, was moder­ne Tech­ni­ken so alles ermög­li­chen. Der STAR WARS-Fan­film A LIGHT IN THE DARKNESS beweist das auf ein­drucks­vol­le Wei­se. Hier der Trai­ler und Teil eins des Films.

A Light in the Darkness’ main action takes place approx. one year BBY (»Befo­re the Batt­le of Yavin«, Anm. des Red.) on a small pla­net in the Outer Rim. A young boy wat­ches the Jedi who saved his peop­le be kil­led by the very clo­nes who once fought by his side. Years later, as a mem­ber of a small insur­gen­cy against the empi­re he and his team hatch a new plan to take back their pla­net by drawing the atten­ti­on of the new­ly for­med rebel alli­an­ce.

Armed with the fal­len Jedi’s light saber, he and his team batt­le to strike fear into the local impe­ri­al gar­ri­son, and over­throw their des­po­tic gover­nor. Their silent attacks give birth to a legend, and the peop­le speak of a phan­tom Jedi who­se spi­rit has retur­ned.

As the sto­ry spreads they mana­ge to draw atten­ti­on to their for­got­ten cor­ner of the gala­xy, but who will arri­ve first, the rebel alli­an­ce or the empi­re?

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.