NAUTILUS 86: Von Asgard bis Utgard

Von Wal­hal­la, Wikin­ger-Hel­den und nor­di­schen Göt­tern wie Thor, Odin und Loki in Fil­men, Roma­nen, Comics und Spie­len berich­tet die Mai-Aus­ga­be des monat­li­chen Fan­ta­sy-Maga­zins NAUTILUS – Aben­teu­er & Phan­tas­tik.

Nor­di­sche Mythen erzäh­len von Frostrie­sen, dem Don­ner­gott Thor, der Mid­gard­schlan­ge, dem Fen­ris­wolf, dem Wel­ten­baum Ygg­dra­sil und dem Welt­un­ter­gang Ragnar­ök. Obwohl die Epo­che die­ser Mythen längst Ver­gan­gen­heit ist, leben sie nicht nur in Sagen und Legen­den wei­ter­hin fort, son­dern auch in den Medi­en der moder­nen Pop­kul­tur wie phan­tas­ti­schen Fil­men, Comics, Roma­nen und Spie­len. Anläß­lich des Film­starts von Mar­vels THOR unter der Regie von Ken­neth Bra­nagh gibt die NAUTILUS einen aus­führ­li­chen über­blick über das The­ma. Neben einem A‑Z-Lexi­kon der nor­di­schen Mythen, Göt­ter, Orte und Figu­ren von A wie Asen bis Z wie Zwerg ent­hält die Aus­ga­be etwa unter dem Stich­wort »Wal­hal­la im Kino« eine Gale­rie der wich­tigs­ten Fil­me zu Wikin­gern und nor­di­schen Hel­den­ge­stal­ten, eine Über­sicht zu Fan­ta­sy-Roma­nen zum The­ma sowie Inter­views mit Autoren wie Wolf­gang Hohl­bein (Asgard-Zyklus) und Tom­my Krapp­weis (Mara-Tri­lo­gie), die nor­di­sche Mythen in ihren aktu­el­len Roma­nen ver­ar­bei­ten, und mit Her­aus­ge­bern und Lek­to­ren.
Dazu gibt es ein Making-Of zur aktu­el­len Restau­ra­ti­on von Fritz Langs Stumm­film­epos DIE NIBELUNGEN durch die Murnau-Stif­tung inkl. Inter­view mit der Restau­ra­to­rin Anke Wil­ke­n­ing, die schon für die Restau­ra­ti­on von Fritz Langs METROPOLIS ver­ant­wort­lich war. METROPOLIS kommt am 12. Mai wie­der in die Kinos, und DIE NIBELUNGEN wer­den ab dem Früh­som­mer erst­mals auf DVD erschei­nen.

Im Film­teil des Hef­tes gibt es neben einer Pre­view zu THOR inkl. Who is Who der wich­tigs­ten Figu­ren und ihrer Dar­stel­ler die aktu­el­le Monats-Vor­schau auf kom­men­de phan­tas­ti­sche Fil­me wie PRIEST oder PIRATES OF THE CARIBBEAN: FREMDE GEZEITEN. Dazu kom­men DVD-Vor­stel­lun­gen und das Kino-Tele­gramm mit den neu­es­ten Gerüch­ten aus den Film­schmie­den Hol­ly­woods sowie Fil­me­ma­cher-Inter­views mit SCREAM 4‑Regisseur Wes Cra­ven und MOON- und SOURCE CODE-Regis­seur Dun­can Jones.

Im Lite­ra­tur­block berich­tet Urban Hof­stet­ter als der Fan­ta­sy-Pro­gramm­lei­ter bei Blan­va­let über die Neu­aus­ga­be von Geor­ge R.R. Mar­tins Fan­ta­sy-Epos »Das Lied von Eis und Feu­er«, Chris­toph Har­de­busch stellt sein inter­ak­ti­ven Roman-Pro­jekt SMART MAGIC vor, es gibt eine Lese­pro­be zu Gesa Schwartz’ zwei­tem Gar­go­yles-Roman GRIM: DAS ERBE DES LICHTS, und in der Vor­schau auf kom­men­de Fan­ta­sy-Roma­ne kom­men­tie­ren Autoren wie Jea­ni­ne Krock (WIND DER ZEITEN), Kathy Fel­sing (BLUTVERMÄCHTNIS) und Lena Klas­sen (MAGYRIA: DAS HERZ DES SCHATTENS) ihre jewei­li­gen Metho­den, Geschich­ten zu erzäh­len.

Online läßt sich die Mai-Aus­ga­be bereits seit Anfang April kom­plett vor­ab auf der NAU­TI­LUS-Home­page durch­blät­tern. Dazu gibt es in der Trai­ler-Show noch Extra-Gim­micks wie die ers­ten Film­mi­nu­ten aus SOURCE CODE und SUCKER PUNCH oder Fea­turet­tes zu RED RIDING HOOD oder PIRATES OF THE CARIBBEAN. Die Print-Aus­ga­be ist aktu­ell im Han­del und bei Online-Buch­händ­lern erhält­lich sowie als Down­load für PC und Mobil Pho­nes in ePa­per-Stores.

NAUTILUS erscheint im Aben­teu­er Medi­en Ver­lag und kann im Zeit­schrif­ten­han­del und über Ama­zon bezo­gen wer­den.

Cover NAUTILUS 86 Copy­right Aben­teu­er Medi­en Ver­lag

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.