Games for Windows Live – alles, nur nicht live

Ich hät­te schon stut­zig wer­den sol­len, als Code­mas­ters´ Spiel COLIN MCRAE DIRT 2 mir bei der Instal­la­ti­on bzw. beim ers­ten Start mit­teil­te, dass ich zwin­gend ein Kon­to bei »Games for Win­dows Live« erstel­len müs­se, um spie­len zu kön­nen. Na gut, so was ähn­li­ches wie Steam, halt nur von Micro­soft. Also ein Kon­to erstellt. Vor dem Start des eigent­li­chen Spiels muss man sich da jetzt halt immer ein­log­gen. Ganz toll…

Dann kam das neue Note­book mit Win­dows 7 und Mit­tel­klas­se-Gra­fik­kar­te ins Haus und ich woll­te DIRT 2 dar­auf auch mal instal­lie­ren, um mir die angeb­lich so tol­len Gra­fik­ef­fek­te unter Direx­tX 11 anzu­se­hen. Die Instal­la­ti­on selbst war auch unkri­tisch, eben­so wie der ers­te Start, wie erwar­tet soll­te ich mich auch da an mei­nem GFWL-Kon­to anmel­den. Das funk­tio­nier­te eben­falls und es wur­de ein Update gezo­gen. Und mit die­sem Update ging das Elend los…

Beim nächs­ten Ver­such mich an GFWL anzu­mel­den wur­de das mit der Feh­ler­mel­dung quit­tiert, die Email­adres­se oder das Pass­wort sei­en falsch. Nein, waren sie nicht, kurz vor­her hat­te ich mich damit ange­mel­det. Und auf mei­nem ande­ren PC unter Win XP SP3 konn­te ich mich eben­falls pro­blem­los an dem Account anmel­den. Ich ver­mu­te­te das Pro­blem also erst­mal beim neu­en Note­book und even­tu­ell der dar­auf instal­lier­ten Sicher­heits­soft­ware oder evtl. der Win­dows-Fire­wall.

Ein wenig die Such­ma­schi­ne bemü­hen und ja, sol­che Din­ge (und jede Men­ge wei­te­re) wur­den als Grün­de für das Pro­blem ange­ge­ben. Wei­ter­hin soll­te man den neu­en GFWL-Cli­ent instal­lie­ren und prü­fen, ob UPnP im Rou­ter frei­ge­ge­ben sei, denn das wäre für ein Funk­tio­nie­ren von GFWL zwin­gend nötig. An der Stel­le hat­te ich schon fast kei­ne Lust mehr, ins­be­son­de­re ange­sichts der Tat­sa­che, dass ich eine legal und teu­er zum Ein­füh­rungs­preis erwor­be­ne Soft­ware nicht nut­zen konn­te, weil Micro­soft und Code­mas­ters unbe­dingt wol­len, dass ich mich aus wel­chen Grün­den auch immer anmel­de und somit für ein Off­line-Spiel eine Online­ver­bin­dung benö­tigt.

Bei mei­ner Suche nach Lösun­gen stieß ich auf eine kos­ten­freie Num­mer des X‑Box-Live-Sup­ports, der auch für GFWL zustän­dig ist. Mich durch ein paar Tas­ten­drü­cke geklickt (»drü­cken Sie ›1‹ für…«), unter ande­rem wies man mich dar­auf hin, dass man selbst­ver­ständ­lich jeg­li­che per­sön­li­chen Anga­ben, die man über mich sam­melt frei auf der gan­zen Welt ver­tei­len wer­de – eine Unver­schämt­heit.
Der jun­ge Mann, der mir dann hel­fen woll­te (und der sehr nett und freund­lich war), ver­such­te die ihm von sei­nem Sys­tem vor­ge­ge­be­nen Lösungs­vor­schlä­ge zu unter­brei­ten, die hat­te ich aber ALLE bereits durch­ge­führt bzw. getes­tet – und noch ein paar mehr. Ein auf sei­nen Wunsch hin im IE als ActiveX-Con­trol instal­lier­tes Tool für den Test der Inter­net-Kon­nek­ti­vi­tät gab zwar Pro­ble­me mit UPnP an, das konn­te aber nicht stim­men, da mein Note­book pro­blem­los in der Lage war, UPnP auf dem Rou­ter anzu­spre­chen.

Er war dann irgend­wann am Ende sei­ner Weis­heit und bat mich, die Ergeb­nis­se des Test­tools an den Sup­port zu schi­cken, man wür­de sich dann mel­den.

Erfolg: kei­ner.

Am nächs­ten Tag kam dann eine Mail in der ich lesen durf­te, »man habe erfolg­los ver­sucht mich tele­fo­nisch zu errei­chen« – was ich für höchst zwei­fel­haft hal­te, denn Micro­soft hat­te defi­ni­tiv nicht mei­ne Num­mer, mei­ne Cal­ler-ID hat­te ich bei dem vori­gen Anruf expli­zit unter­drückt und ich hat­te sie nicht genannt. Das war also schon­mal eine glat­te Lüge. In der Mail: Ich möge doch eine Email schi­cken, wann ich erreich­bar bin.
Der Sup­port ist jeden Tag, auch am Wochen­en­de zu errei­chen, es war am frü­hen Frei­tag Nach­mit­tag, ich teil­te zwei Tele­fon­num­mern mit und ant­wor­te­te: »Jetzt!« und wies wei­ter­hin dar­auf hin, dass ich mei­ne Ter­mi­ne nicht von einem Spie­le­sup­port abhän­gig machen kön­ne.

Bis zum Abend erfolg­te kein Rück­ruf, also wähl­te ich noch­mal die kos­ten­lo­se Hot­line-Num­mer , bete­te mei­ne Ticket­num­mer her­un­ter und bat erneut um Hil­fe. Wie­der war der jun­ge Mann der dies­mal an der Strip­pe war sehr nett und zuvor­kom­mend, war aber schon reich­lich des­il­lu­sio­niert, als er das recht lan­ge Pro­to­koll des ers­ten Anrufs las. Auch er ver­wies dann nach Rück­spra­che (minu­ten­lan­ges War­ten – immer­hin war die Hot­line kos­ten­los) auf das UPnP-Pro­blem, auch ihm muss­te ich mit­tei­len, dass es dar­an defi­ni­tiv nicht liegt.

Tja, dann kön­ne er auch nix machen, die zustän­di­gen Kol­le­gen (die mich zurück rufen woll­ten, aller­dings frü­hes­tens am Mon­tag gegen 17:00 Uhr) sei­en jetzt auch ent­we­der nicht da oder zu beschäf­tigt, um sich mit mir aus­ein­an­der zu set­zen. Und außer­dem sei man ja eigent­lich der X‑Box-Live Sup­port und sei nur gezwun­gen, auch den für Games For Win­dows Live mit­zu­ma­chen.

Hier wur­de ich zum ers­ten Mal hal­sig und etwas lau­ter.

Es ist mir sowas von völ­lig egal, wie Micro­soft sei­nen Scheiß-Sup­port orga­ni­siert, das habe ich ihm dann auch so mit­ge­teilt. Wei­ter­hin frag­te ich, ob er es für kor­rekt hält, dass ich ein für fast 50 Euro legal erstan­de­nes Spiel auf­grund tech­ni­scher Pro­ble­me bei Micro­soft tage­lang nicht spie­len kann. Klar konn­te er mir dar­auf kei­ne Ant­wort geben, sah aber auch kei­ne ande­re Mög­lich­keit, als bis Mon­tag zu war­ten. Und tschüss.

Wir hal­ten fest: Ich wer­de gezwun­gen, mich bei Micro­soft anzu­mel­den, um ein Off­line-Spiel zu spie­len. Kann ich mich aus irgend­wel­chen Grün­den nicht bei denen anmel­den, ste­he ich im Regen. Hel­fen möch­te man mir – mit Glück – irgend­wann. Und das Bes­te kommt noch: Ich war davon aus­ge­gan­gen, dass die Anmel­de­rei dafür gut ist, dass mei­ne Spiel­stän­de auf einem ande­ren Rech­ner auto­ma­tisch gela­den wer­den, denn einen ande­ren sinn­vol­len Grund dafür sehe ich nicht (doch, online gegen ande­re spie­len, aber das ist eine ganz ande­re Geschich­te). Aber noch nicht ein­mal dem ist so, auf einem ande­ren Rech­ner fan­ge ich wie­der ganz von vor­ne an (ich konn­te aber die Spiel­stän­de manu­ell rüber kopie­ren).

War­um ich das weiß? Weil ich selbst­ver­ständ­lich wei­ter expe­ri­men­tiert habe. Posi­ti­ver Neben­as­pekt ist, dass die unsäg­li­che und mega-ner­vi­ge McA­fee-Secu­ri­ty-Sui­te dadurch von mei­nem Note­book ver­schwun­den ist.

Die Lösung des Pro­blems war übri­gens rela­tiv ein­fach:

Ich kam drauf, als ich mich an mei­nem Haupt­rech­ner am Spiel anmel­de­te, dort eben­falls ein GFWL-Update kam und ich mich dort danach EBENFALLS nicht mehr anmel­den konn­te. Da hör­te ich eine Nach­ti­gall trap­sen. Mein Pass­wort besteht aus Buch­sta­ben, Zah­len und einem Son­der­zei­chen, das konn­te ich so auch auf der GFWL-Web­sei­te (die die­sel­ben Para­me­ter zum Ein­log­gen­ver­wen­det) pro­blem­los zur Anmel­dung nut­zen. Nur hat­te das Update dem Games For Win­dows Live-Cli­ent offen­bar Son­der­zei­chen abge­wöhnt, die bis dahin ohne Schwie­rig­kei­ten funk­tio­niert hat­ten, denn als ich mein Pass­wort auf der Web­sei­te in eins OHNE Son­der­zei­chen änder­te, konn­te ich mich völ­lig pro­blem­los im Spiel wie­der anmel­den…

Doch so ein­fach. Und ein Armuts­zeug­nis für Micro­soft.

Fazit für mich: Ich wer­de NIE WIEDER ein Spiel erwer­ben, das zur Nut­zung ein GFWL-Kon­to benö­tigt und ich wer­de auch NIE WIEDER ein Spiel von Micro­soft erwer­ben, denn es ist nicht ein­zu­se­hen, dass man für teu­res Geld erwor­be­ne Pro­duk­te tage­lang nicht nut­zen kann, weil man bei Micro­soft für die ein­fachs­ten tech­ni­schen Umset­zun­gen zu blöd (Zei­chen­co­die­rung? Hal­lo??) ist und weil ein Sup­port sich ein­fach mal tage­lang damit Zeit lässt, über­haupt damit anzu­fan­gen, nach einer Lösung zu suchen. Kun­den­feind­li­cher geht’s kaum noch, das ist fast auf Ubi­soft-Niveau, die boy­kot­tie­re ich eben­falls.

Mei­ne Koh­le bekommt ihr nicht mehr, Micro­soft, schießt in den Wind! Seht euch mal bei Steam an, wie sowas geht, da kann ich mir bei­spiels­wei­se sogar erwor­be­ne Spiel­cli­ents auf einem ande­ren Rech­ner noch­mal run­ter­la­den.

Scha­de ist das ins­be­son­de­re des­we­gen, weil DIRT 2 eigent­lich ein Spit­zen­spiel ist – und es sieht auch unter DX11 tat­säch­lich noch beein­dru­cken­der aus als unter DX9…

(Jaja, schon klar, ich hät­te von Anfang an auch ohne Anmel­dung mit einem loka­len Pro­fil spie­len kön­ne, das weiß ich jetzt auch, aber man fin­det die­se Info erst nach eini­gem Suchen, sie wird einem bei der instal­la­ti­on nicht sicht­bar ange­bo­ten.)

Ich muss aller­dings zuge­ben, dass ich mich schon die­bisch auf den Sup­port­an­fruf am Mon­tag freue, mal abwar­ten, was sie mir als Lösungs­vor­schlä­ge so alles anbie­ten. Wahr­schein­lich eine Win­dows-Neu­in­stal­la­ti­on… :o) Ich wer­de ihnen dann im Gegen­zug anbie­ten, mich am  [        zen­siert        ] .

Creative Commons License

Logo »Games For Win­dows Live« Copy­right Micro­soft

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

5 Kommentare for “Games for Windows Live – alles, nur nicht live”

Avatar

Kyr

sagt:

Ich hof­fe, wir erfah­ren dann am Diens­tag wie es mit dem »Sup­port« wei­ter ging. Ich amü­sie­re mich könig­lich.

Avatar

blond

sagt:

Hi Ste­fan
es ist schon März… hat sich nun MS gemel­det?
Mein Sohn hat sich von sei­nem Taschen­geld auch so ein GFWL »Star Wars the Clo­ne Wars« gekauft und kann sich nicht über das Spiel anmel­den. Scha­de das hier kei­ne Hil­fe von MS kommt.
Fra­ge an dich, wie kann ich off­line spie­len und den­noch den spiel­stand dann spei­chern ?

grü­ße
Blond, James Blond ;-)

Avatar

Max Martin

sagt:

Ich kann dem gan­zen nur zustim­men und muss sagen mir ging es genau­so. Mit dem klei­nen Unter­schied, dass ich kei­ne Son­der­zei­chen in mei­nem PW ver­wen­de und somit lei­der nicht die Mög­lich­keit habe DOW 2, was sowohl auf Steam als auch auf GFWL zurück­greift Online bzw. als Gefecht gg die CPU zu spie­len. Ärge­re mich maß­los, habe alle Lösungs­mög­lich­kei­ten die im Netz beschrie­ben wer­den lei­der erfolg­los ange­wen­det, Spiel kann ich auch nicht mehr umtau­schen, da bereits geöff­net und benutzt.….
Eine boden­lo­se Frech­heit! Auch ich wer­de NIE mehr ein Spiel mit GFWL Anmel­dung kau­fen. Der letz­te Dreck, hier wird man als Ver­brau­cher nur ver­arscht, von der Daten­spei­che­rung mal ganz abge­se­hen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.