SPARTACUS-Prequel genehmigt, zweite Staffel kommt

Die Ver­ant­wort­li­chen beim Pay-TV-Sen­der Starz haben ein Pre­quel zur San­da­len-Show SPARTACUS – BLOOD AND SAND geneh­migt. Die soll sich mit den Gescheh­nis­sen in der Gla­dia­to­ren­schu­le des Batia­tus (John Han­nah) befas­sen, bevor Spar­ta­cus dort auf­taucht.

Eigent­lich woll­te man gleich die zwei­te Staf­fel von BLOOD AND SAND dre­hen, eine schwe­re Erkran­kung des Haupt­dar­stel­lers Andy Whit­field mach­te das aller­dings zunich­te. Dem geht es inzwi­schen wie­der deut­lich bes­ser, er befin­det sich aller­dings noch im Gene­sungs­pro­zess. Offen­bar damit Kulis­sen und ande­re »Assets« nicht unge­nutzt vor sich hin gam­meln, ent­schied man sich bei Starz für die Pro­duk­ti­on der Vor­ge­schich­te.

Im Kon­zept ist Batia­tus noch nicht der Chef der Schu­le, das Pre­quel beleuch­tet unter ande­rem sei­nen Auf­stieg. Neben John Han­nah wur­den gecas­tet: Dus­tin Cla­re (UNDERBELLY) als Gan­ni­cus, Gla­dia­to­ren­cham­pi­on vor Spar­ta­cus und offen­bar zen­tra­ler Cha­rak­ter des Vor­spiels; Jai­me Mur­ray (DEXTER) spielt einen »sozia­len Auf­stei­ger« in Capua und Mari­sa Rami­rez (GENERAL HOSPITAL) gibt ein Skla­ven­mäd­chen (ver­mut­lich leicht bis nicht beklei­det). Andy Whit­field hat einen Kurz­auf­tritt.

Die Dreh­ar­bei­ten an GODS OF THE ARENA (so der Titel) begin­nen im August; ist das abge­dreht, fol­gen sofort die Auf­nah­men für die zwei­te Staf­fel SPARTACUS. Damit wird es offen­bar kei­ne Pre­quel-Serie geben, son­dern »nur« einen TV-Film.

Bild: John Han­nah (2008), aus der Wiki­pe­dia

Creative Commons License
Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.