Update auf Wordpress 2.5 – leider

Ich hat­te es vorher gewußt… Heute habe ich von Word­press 2.3.3 auf 2.5 aktu­al­isiert und ich dachte mir schon, dass das nicht funk­tion­ieren würde. Vorne (also hier, wo der Leser liest) geht (schein­bar fast) alles, aber im admin­is­tra­tiv­en Back­end gruselt es einen mas­siv. Ins­beson­dere beim Schreiben von Artikeln haben sie sowas von gepatzt, ich will hier gar nicht auf Details einge­hen, aber ergonomisch ist was anderes.Auch sehr ärg­er­lich ist die Tat­sache, dass in 2.5 die Qual­ität der erzeugten Thumb­nails (Vorschaubilder) mas­siv schlechter ist, als in 2.3.3 und vorheri­gen Ver­sio­nen. Ver­gle­icht mal die neben­ste­hende Eliza Dushku mit der aus diesem Artikel.

Tja, und als ich dann auf 2.3.3 zurück­set­zen wollte (ich hat­te selb­stver­ständlich ein Kom­plet­tback­up des Ord­ners und der Daten­bank gemacht), da wollte der php­MyAd­min des Providers die Daten­bank, die er selb­st exportierte (!) nicht wieder importieren und war auch in mehrstündi­ger Arbeit nicht dazu zu ani­mieren, das zu tun.

Das bedeutet, dass ich jet­zt erst­mal mit der ver­schlechterten Soft­ware leben muss. Soll­ten sich nicht inner­halb kürz­er­er Zeit Verbesserun­gen seit­ens der Pro­gram­mier­er ein­stellen, werde ich auf eine andere Soft­ware umstellen. Das bedeutet dann zwar eben­falls wieder Stun­den an Arbeit, die man deut­lich bess­er ins Schreiben von News investieren kön­nte, aber ich habe keine Lust, mich jedes­mal beim Ver­fassen eines Artikels zu ärg­ern.

Faz­it: Laßt die Fin­ger von Word­press 2.5!!!

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.