METRO 2033 wird zum Kinofilm

Metro 2033

Dmitry Glukhovskys Roman- und Computerspielreihe METRO 2033 wird in einen Kinofilm umgesetzt. Der Autor hat sich mit Michael De Luca (DRACULA UNTOLD) und Stephen L’Heureux (SIN CITY – A DAME TO KILL FOR) von Solipsist Films  zusammen getan, um eine Umsetzung zu realisieren. Zusammengebracht hat sie Eugene Efuni (OUTPOST), der laut Variety auch produzieren wird.

METRO 2033 erzählt die geschichte eines Überlebenden des dritten Weltkriegs, der sich im U-Bahn-System Moskaus versteckt, das auch als Bunker dient, der gegen die Radioaktivität schützen soll. In den unterirdischen Tunnels und Stationen bilden die Überlebenden eine neue Gesellschaft.

Glukhovsky sagt dazu:

My novel and I have been waiting for this to happen for the last 10 years. I have previously been extremely careful about handing my “baby” over to Hollywood producers for adaption for a feature film, but now I feel that it has landed in the right hands. De Luca and L’Heureux have a great vision for this project, and I feel it’s an honor to work with them.

Mein Roman und ich haben die letzten zehn Jahre darauf gewartet, dass das passiert. Ich war bisher extrem vorsichtig damit, mein “Baby” für eine Umsetzung als Kinofilm an Produzenten in Hollywood zu geben, aber jetzt glaube ich, dass es in den richtigen Händen gelandet ist. De Luca und L’Heureux haben eine großartige Vision für das Projekt, und ich fühle mich geehrt, mit ihnen zu arbeiten.

Der Roman erschien um 2002 online und wurde erst später in ein Buch umgesetzt (2005 in russischer Sprache, 2010 in Englisch und 2008 bei Heyne in Deutsch). Das Thema wurde 2013 unter Mitarbeit des Autors in ein Computerspiel umgesetzt. Glukhovsky bemerkte dazu, dass er damals die Umsetzung in ein spiel der Verfilmung vorzog, weil er dabei größere künstlerische Freiheiten habe.

Promografik METRO 2033 Copyright THQ

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

2 Kommentare for “METRO 2033 wird zum Kinofilm”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.