Kindle-Besitzer: Noch ein Tag Zeit fürs Update!

Amazon TouchBe­sit­zer äl­te­rer Aus­ga­ben von Ama­zons eBook-Le­se­ge­rät Kindle soll­ten auf­mer­ken: Noch bis mor­gen ha­ben sie Zeit, ihr Ge­rät zu ak­tua­li­sie­ren, sonst ist das Au­toup­date nicht mehr mög­lich und muss über ei­nen Down­load ma­nu­ell durch­ge­führt wer­den. Be­trof­fen sind eBook-Re­a­der, die vor 2012 ge­kauft wur­den, ge­nauer die fol­gen­den Ge­räte: Kindle 2. Ge­ne­ra­tion (2009), Kindle DX 2. Ge­ne­ra­tion (2009), Kindle Key­board 3. Ge­ne­ra­tion (2010) , Kindle 4. Ge­ne­ra­tion (2011), Kindle 5. Ge­ne­ra­tion (2012), Kindle Touch 4. Ge­ne­ra­tion (2011) und Kindle Pa­perw­hite 5. Ge­ne­ra­tion (2012).

Laut Ama­zon han­delt es sich um kri­ti­sche Si­cher­heits-Up­dates, wel­che ge­nau das sind, dazu schweigt man sich bei Ama­zon lei­der aus (was ich re­la­tiv un­schön finde).

Wer das Up­date bis 22.03.2016 ver­passt, hat da­nach kei­nen Zu­griff mehr auf seine eBooks in der Ama­zon-Cloud und an­dere Dienste. Man sieht dann im Dis­play fol­gende Mel­dung:

Bitte stel­len Sie si­cher, dass Sie in­ner­halb der Reich­weite ei­ner Draht­los­ver­bin­dung lie­gen und ver­su­chen Sie es er­neut. Wenn das Pro­blem dau­er­haft be­stehen blei­ben sollte, dann star­ten Sie Ih­ren Kindle neu über das Menü in den Ein­stel­lun­gen und ver­su­chen Sie es er­neut.

Wie man dann trotz­dem noch ma­nu­ell ak­tua­li­sie­ren kann, er­läu­tert Ama­zon in Sup­port-Ar­ti­keln zum je­wei­li­gen Ge­rät.

Harm­los dürf­ten die Si­cher­heits­lü­cken nicht sein, wenn der On­line­riese zu sol­che dras­ti­schen Maß­nah­men greift, wie die Ge­räte kom­plett von sei­nem Netz ab­zu­hän­gen.

Pro­mo­foto Kindle Touch Co­py­right Ama­zon

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­tasy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.


. Bookmarken: Permanent-Link
. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.