AMCs INTO THE BADLANDS bekommt zweite Staffel

Into The Badlands

AMC ist ei­ner der um­trie­bi­ge­ren US-Ka­bel­sen­der und lan­de­te be­kann­ter­ma­ßen mit sei­ner Se­rie THE WAL­KING DEAD ei­nen Rie­sen­er­folg. Da ist aber ir­gend­wann ein Ende ab­zu­se­hen, so mach­te man sich auf der Su­che nach an­de­ren Gen­re-Stof­fen und fand INTO THE BAD­LANDS.

INTO THE BAD­LANDS ist eine ver­mut­lich post­apo­ka­lyp­ti­sche Dys­to­pie, die in ei­nem Teil der USA spielt, in dem eine Hand­voll feu­da­ler Dro­gen­ba­ro­ne die Men­schen knech­ten. Da­bei spielt fern­öst­li­che Kampf­kunst eine ganz we­sent­li­che Rol­le. Und auch wenn mir die Dys­to­pi­en in­zwi­schen aus den Oh­ren her­aus kom­men, fand ich INTO THE BAD­LANDS nicht zu­letzt auf­grund wirk­lich in­ter­es­sant ge­stal­te­ter Cha­rak­te­re se­hens­wert. Jaja, ich weiß, die Hard­core-Mar­ti­al-Arts-Fans wer­den ver­mut­lich aus dem Ge­mau­le über das Ge­zeig­te gar nicht mehr her­aus kom­men, aber dar­um geht´s in der Se­rie nicht (und tat­säch­lich ha­ben sie Film­le­gen­den wie Cho­reo­graph  Ku Huen-chiu (Fist of Le­gend) und Re­gis­seur Ste­phen Fung (Tai Chi 0)). Wer es sich an­se­hen möch­te, fin­det die Show auf Ama­zon Vi­deo.

Die er­ste Staf­fel war ein Ver­suchs­bal­lon mit nur sechs Epi­so­den. Nicht zu­letzt auf­grund der Tat­sa­che, dass INTO THE BAD­LANDS die dritt­be­ste Pre­mieren­se­a­son al­ler Zei­ten bei den Ka­bel­sen­dern hat­te, dürf­te den Chefs bei AMC es re­la­tiv leicht ge­fal­len sein, mehr da­von zu ge­neh­mi­gen.

Ver­mut­lich wer­den wir die zwei­te Staf­fel im Herbst zu se­hen be­kom­men. Es dürf­te aber auch span­nend sein, wie sie sich ge­gen die dann wohl eben­falls star­ten­de neue AMC-Se­rie PRE­A­CHER hal­ten wird.

Pro­mo­fo­to Into The Bad­lands Co­py­right AMC

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.

2 Kommentare for “AMCs INTO THE BADLANDS bekommt zweite Staffel”

TheFallenAngel

sagt:

hal­lo ste­fan,
es wa­ren nicht nur 4 son­dern 6 epi­so­den.
imho das ein­zig se­hens­wer­te wa­ren die su­per cho­reo­gra­fier­ten kämp­fe, die teils aber sehr bru­tal wa­ren, set­ting fand ich per­sön­lich un­glaub­wür­dig und die cha­rak­tä­re … schwamm drü­ber *g
(spe­zi­ell czo­kas hob over­ac­ting auf eine neue ebe­ne)
gruß -TFA- (an­dre­as)

sagt:

Ja, es sind sechs Epi­so­den. Das wuss­te ich auch. War­um da vier stand, kann ich nur mit Kaf­fee­man­gel er­klä­ren.

Es gibt Sze­na­ri­en, bei de­nen ich Over­ac­ting völ­lig in Ord­nung fin­de. An­son­sten zeigt sich wie­der mal, wie ver­schie­den die Ge­schmäcker sind. Als Ge­samt­kunst­werk fand ich das von Ka­me­ra­ein­stel­lun­gen über die Sze­na­ri­en und Farb­ge­bung gran­di­os. Dass Fi­gu­ren holz­schnitt­ar­tig und vier­far­big sind, kann ge­ra­de bei Co­mic­ver­fil­mun­gen nicht nur pas­sie­ren, son­dern ist ein in mei­nen Au­gen er­laub­tes Stil­mit­tel, um die Stim­mung von ei­nem ins an­de­re Me­di­um zu über­tra­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die nachfolgende Rechenaufgabe lösen *