Beeindruckender Science Fiction-Kurzfilm THE SHAMAN

PosterTheShaman

Von Marco Kalan­tari stammt der posta­po­ka­lyp­ti­sche Sci­ence Fic­tion-Kurz­film THE SHAMAN, der Ver­glei­che mit hoch­prei­si­gen Pro­duk­tio­nen aber mal wirk­lich nicht zu scheuen braucht. Der Trai­ler brachte es auf Youtube auf über vier Mil­lio­nen Vio­ews und er läuft mit ei­ni­gem Er­folg auf in­ter­na­tio­na­len Film­fes­ti­vals.

Zum In­halt (Über­set­zung von mir)

The dark year 2204, in a world that has seen 73 ye­ars of con­ti­nuous war. Re­cently man­kind re-dis­co­ve­red the arts of Shama­nism. The Shaman’s school of thought be­lie­ves that every per­son or ob­ject has a soul. Du­ring battle Shamans step over into the Nether­world to find and con­vert the souls of their en­emies’ gi­ant battle ma­chi­nes. This tac­tic enables a sin­gle man to over­come an in­vin­ci­bly see­ming steel mons­ter.

Im dunk­len Jahr 2204 hat die Welt ei­nen 73 Jahre an­dau­ern­den Krieg er­lebt. Vor Kur­zem hat die Mensch­heit die Kunst des Scha­ma­nis­mus wie­der­ent­deckt. Die scha­ma­ni­sche Schule glaubt, dass je­des Ob­jekt und jede Per­son über eine Seele ver­fügt. Wäh­rend der Kämpfe tre­ten die Scha­ma­nen über in die Nether­world, um die See­len der ri­si­gen Kampf­ma­schi­nen ih­rer Feinde zu fin­den und zu kon­ver­tie­ren. Diese Tak­tik er­mög­licht es ei­nem ein­zel­nen Mann, ein schein­bar un­be­sieg­ba­res Stahl­mons­ter zu über­win­den.

Ge­dreht wurde THE SHAMAN süd­lich von Wien und auf Is­land, mit bri­ti­schen und ös­ter­rei­chi­schen Schau­spie­lern.

Marco Kalan­tari ist ös­ter­reich­stäm­mig und wohnt in To­kyo. Was könnte es im deutsch­spra­chi­gen Raum für gran­diose Filme ge­ben, wenn nicht gute Leute im Genre-Be­reich auf­grund der man­geln­den Un­ter­stüt­zung ins Aus­land ver­grault wer­den wür­den … Man sollte of­fen­bar auch drin­gend mal ei­nen Blick auf sei­nen Film AI­NOA wer­fen.

Pro­mo­pos­ter THE SHAMAN Coyp­right Marco Kalan­tari

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­tasy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.

zu­letzt ak­tua­li­siert von am .


. Bookmarken: Permanent-Link
. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.