Beeindruckender Science Fiction-Kurzfilm THE SHAMAN

PosterTheShaman

Von Marco Kalantari stammt der postapokalyptische Science Fiction-Kurzfilm THE SHAMAN, der Vergleiche mit hochpreisigen Produktionen aber mal wirklich nicht zu scheuen braucht. Der Trailer brachte es auf Youtube auf über vier Millionen Vioews und er läuft mit einigem Erfolg auf internationalen Filmfestivals.

Zum Inhalt (Übersetzung von mir)

The dark year 2204, in a world that has seen 73 years of continuous war. Recently mankind re-discovered the arts of Shamanism. The Shaman’s school of thought believes that every person or object has a soul. During battle Shamans step over into the Netherworld to find and convert the souls of their enemies’ giant battle machines. This tactic enables a single man to overcome an invincibly seeming steel monster.

Im dunklen Jahr 2204 hat die Welt einen 73 Jahre andauernden Krieg erlebt. Vor Kurzem hat die Menschheit die Kunst des Schamanismus wiederentdeckt. Die schamanische Schule glaubt, dass jedes Objekt und jede Person über eine Seele verfügt. Während der Kämpfe treten die Schamanen über in die Netherworld, um die Seelen der risigen Kampfmaschinen ihrer Feinde zu finden und zu konvertieren. Diese Taktik ermöglicht es einem einzelnen Mann, ein scheinbar unbesiegbares Stahlmonster zu überwinden.

Gedreht wurde THE SHAMAN südlich von Wien und auf Island, mit britischen und österreichischen Schauspielern.

Marco Kalantari ist österreichstämmig und wohnt in Tokyo. Was könnte es im deutschsprachigen Raum für grandiose Filme geben, wenn nicht gute Leute im Genre-Bereich aufgrund der mangelnden Unterstützung ins Ausland vergrault werden würden … Man sollte offenbar auch dringend mal einen Blick auf seinen Film AINOA werfen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Promoposter THE SHAMAN Coypright Marco Kalantari

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.