Amazons “Whispersync For Voice” jetzt auch in Deutschland

Amazons “Whispersync For Voice” jetzt auch in Deutschland

Promografik Whispersync For VoiceVor ungefähr vier Monaten startete der Onlinehändler Amazon in den USA sein neues Angebot mit dem Namen “Whispersync For Voice”. Die Idee ist so einfach wie genial: Hat man ein Buch als eBook und Hörbuch gekauft, dann kann man nahtlos zwischen der Nutzuung der beiden Medienformate wechseln. Das bedeutet: Abends im Bett hat man auf dem Kindle angefangen, im eBook zu lesen und kann sich dann den Text ab dieser Stelle dank Whispersync am morgen auf dem Weg zur Arbeit weiter vorlesen lassen. Letzteres klappt natürlich nur via Apps auf Telefonen oder Tablets. Trotzdem eine grandiose Idee. Nun führt Amazon diesen Dienst auch in Deutschland ein.

Bemerkenswert ist dabei, dass man bei vielen Werken das Hörbuch deutlich preisgünstiger kaufen kann, falls man bereits das eBook besitzt. Auf Amazons Webseite zu “Whispersync For Voice” kann man das Prinzip mit ein paar gemeinfreien Büchern testen, man kann sich zudem auch gleich deutsche eBooks anzeigen lassen, mit denen das funktioniert. Dabei sind die Priesunterschiede bei den Hörbüchern zumindest zum Teil erstaunlich: Patrick Rothfuss´ DER NAME DES WINDES kostet als Hörbuch zum Download normalerweise 16,70 Euro (24,99 als CD), im Rahmen von Whispersync zahlt man dafür nur noch 5,95 Euro. Da werden auf einmal sogar die überzogenen deutschen Mondpreise für eBooks interessant (DER NAME DES WINDES kostet als eBook aasgeierige 12,99 Euro). Bei manchen Angeboten lohnt sich das Ganze aber deutlich eher: Stephen Kings SCHWARZ kostet als eBook 7,99 Euro, das Hörbuch dazu schlägt dann mit nur 3,95 zu Buche (Normalpreis: 15,80 Euro). Umgekehrt liegt der Fall oft bei englischsprachigen Werken: George R. R. Martins A DANCE WITH DRAGONS ist als eBook gerade mal 4,24 Euro teuer, will man das Hörbuch dazu, werden dafür 12,95 fällig – auch das aber ein Schnäppchen, wenn man sich ansieht, dass es normalerweise für 41 Euro angeboten wird. Laut Filter auf der Webseite stehen im Moment im deutschen Amazon-Shop ca. 43000 mögliche Bundles bereit.

Ob Bücher aus der eigenen eBook-Bibliothek bereits die vergünstigten Hörbuch-Angebote beinhalten, kann man leicht über Amazons Tool “Matchmaker” feststellen (bei mir waren das eine Menge).

Es dürfte interessant sein, zu sehen, wie deutsche Gerichte dieses Bundling einschätzen. Wie man die Buchbranche und den Börsenverein kennt, werden die vermutlich wie immer mit irgendwelchen fadenscheinigen Argumenten versuchen, gegen dieses Angebot vorzugehen. In ähnlich gelagerten Fällen hielten hiesige Gerichte solche Vorgehensweisen für Gewährung geldwerter Vorteile. Und dann ist da noch die steuerliche Handhabung von Bundles, ein gerade ebenfalls heftig diskutiertes Thema.

Promografik Copyright Amazon

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.