Teaser: LOCKWOOD & CO auf Netflix

Die Jugend­buch­rei­he LOCKWOOD & CO stammt von Jona­than Stroud der Anfang der 2000er inter­na­tio­na­le Erfol­ge mit sei­ner BAR­TI­MÄ­US-Rei­he um einen vor­lau­ten Dschinn fei­er­te. Danach schriebt er die­se Buch­se­rie um jugend­li­che Ghost­bus­ters in Lon­don, die es auf fünf Bän­de brach­te. Dar­aus ließ Net­flix eine gleich­na­mi­ge Strea­ming­se­rie pro­du­zie­ren, deren ers­te Staf­fel am 27. Janu­ar 2023 auf dem Strea­ming­dienst lau­fen wird. Sea­son eins wird acht Epi­so­den umfassen.

Regie führ­ten Wil­liam McGre­gorCathe­ri­ne Mor­s­head und Joe Cor­nish, die Dreh­bü­cher schrie­ben Joe Cor­nish (der ist auch aus­füh­ren­der Pro­du­zent), Kara SmithEd Hime und Joy Wil­kin­son. Es spie­len u.a.: Mor­ven Chris­tieLuke Tre­a­da­wayCame­ron Chap­manRuby Sto­kesPad­dy Hol­landIvan­no Jere­miah und Ali Had­ji-Hesh­ma­ti.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

3 Kommentare for “Teaser: LOCKWOOD & CO auf Netflix”

Kyr

sagt:

Da ich das Set­ting »Die drei ??? meets Ghost­bus­ters« ziem­lich inter­es­sant fin­de, habe ich mir mal die ers­ten drei (vier?) Fol­gen gegönnt.
Und prin­zi­pi­ell wur­de ich da auch nicht ent­täuscht. Die Aus­stat­tung und Loca­ti­ons sind toll, visu­ell effects gut, der Cast ist völ­lig okay, aber irgend­wie wer­de ich nicht rich­tig warm damit. Und ich kann nicht den Fin­ger drauf legen, was mich nun stört. Ich glau­be, es ist die Figur des Lock­wood, dem ich am liebs­ten immer eine rein­hau­en möchte.

Hat­te ich in Fol­ge 1 noch den Ein­druck dies schon Dut­zen­de Male gese­hen zu haben, stellt man schnell fest, die Cha­rak­te­re sind nicht ein­di­men­sio­nal, son­dern facet­ten­reich und haben ihre Macken. Die feh­len­de Expo­si­ti­on zu Beginn tut der Sto­ry gut.

Ich wer­de mir die rest­li­chen Fol­gen trotz­dem anschau­en; es gibt eine Sto­ry­line, deren Auf­lö­sung ich ger­ne noch erfah­ren möch­te. Ich spre­che mal eine Guck­emp­feh­lung aus, im Ver­gleich zu ande­ren Seri­en ist das in mei­nen Augen ziem­lich gutes Zeug. 3,5 von 5 Geisterjägern.

Stefan Holzhauer

sagt:

Ich hat­te nach der ers­ten Fol­ge kei­nen Bock mehr, mir noch wei­te­re anzusehen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.