Abgefahrener Trailer: Michelle Yeoh in EVERYTHING EVERYWHERE ALL AT ONCE

Michel­le Yeoh spielt die Haupt­rol­le im abge­fah­re­nen SF-Film EVERYTHING EVERYWHERE ALL AT ONCE. Sie stellt eine chi­ne­si­sche Immi­gran­tin dar, die in ein phan­tas­ti­sches Aben­teu­er gerät, in deren Ver­lauf nur sie die Welt ret­ten kann, indem sie durch par­al­le­le Rea­li­tä­ten des Mul­ti­ver­sums reist. Und ja: natür­lich kann sie zei­gen, was sie in Sachen Mar­ti­al Arts so drauf hat. Nein, es han­delt sich nicht um einen Mar­vel-Film, aber es pro­du­zie­ren unter ande­rem Antho­ny Rus­so und Joe Rus­so (die Regis­seu­re von AVENGERS: ENDGAME und INFINITY WAR).

Kling irre? Das ist auch der Trai­ler. Sehr vielversprechend.

Regie führ­ten  Dan Kwan (SWISS ARMY MAN) und Dani­el Schei­n­ert (SWISS ARMY MAN), die auch das Dreh­buch ver­fass­ten. Neben Yeoh spie­len Jamie Lee Cur­tisSte­pha­nie HsuKe Huy QuanJames HongAndy LeAudrey Wasi­lew­skiAntho­ny Moli­na­ri und andere.

EVERYTHING EVERYWHERE ALL AT ONCE soll am 22. März 2022 in die US-Kinos kom­men, für Deutsch­land gibt es lei­der noch kei­nen Ter­min, ich hof­fe sehr, dass irgend­ein Ver­lei­her zugreift.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.