Trailer: BARBARIANS – BARBAREN auf Netflix

Net­flix ver­sucht es wie­der ein­mal mit einer in Deutsch­land pro­du­zier­ten Serie (oder genau­er: einer deutsch-fran­zö­si­schen Copro­duk­ti­on), dies­mal geht es um Geschich­te in der Römer­zeit und die Sto­ry um Armin den Che­rus­ker und die Schlacht im Teu­to­bur­ger Wald. Das Gan­ze trägt den Titel BARBAREN – oder in eng­lisch: BARBARIANS.

Auch wenn der Trai­ler zeigt, dass das auf­wen­dig pro­du­ziert wur­de und grund­sätz­lich sehr gut aus­sieht, stört mich auf Anhieb, dass man­che Schau­spie­ler genau so agie­ren und typisch deutsch over­ac­ten, wie sie das in einem Tat­ort tun wür­den. Ich wer­de dem Ding natür­lich trotz­dem eine Chan­ce geben und man muss für jede deut­sche Pro­duk­ti­on abseits von Kri­mis und Rosa­mun­de Pil­cher dank­bar sein.

Wie bei Seri­en aus dem lei­der üblich, fin­det man auf IMDb kei­ne Anga­ben zu Showrun­nern, Regie bei den Epi­so­den führ­ten Bar­ba­ra Eder und Ste­ve Saint Leger, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Andre­as BareißSabi­ne de Mardt und Rai­ner Mar­quass. Es spie­len unter ande­rem Gaeta­no Aro­ni­caGaeta­no Aro­ni­caJean­ne Gours­audTibor Milos Kri­skoJere­my Mili­kerLau­rence RuppDavid Schüt­ter und Bern­hard Schütz.

BARBAREN star­tet am 23. Okto­ber 2020 auf dem Streamingdienst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.