Regisseur Scott Derrickson verlässt DOCTOR STRANGE 2

Scott Der­rick­son führ­te Regie bei DOCTOR STRANGE. Der Film war bei Kri­ti­kern nur mäßig erfolg­reich, sei­ne inhalt­li­che Bedeu­tung für das MCU konn­te man zudem erst nach­träg­lich erschlie­ßen. An den Kino­kas­sen spiel­te er welt­weit soli­de 680 Mil­lio­nen Dol­lar ein.

Der hat jetzt bei der Fort­set­zung DOCTOR STRANGE IN THE MULTIVERSE OF MADNESS das Hand­tuch gewor­fen und den Job als Regis­seur auf­ge­ge­ben. Als Grund wur­den die so belieb­ten »krea­ti­ven Dif­fe­ren­zen« ange­ge­ben. Varie­ty schreibt dazu:

Mar­vel Stu­di­os and Scott Der­rick­son have ami­ca­b­ly par­ted ways on Doc­tor Stran­ge in the Mul­ti­ver­se of Mad­ness due to crea­ti­ve dif­fe­ren­ces. We remain gra­te­ful to Scott for his con­tri­bu­ti­ons to the MCU.

Aha, man hat sich also »freund­schaft­lich getrennt«, offen­bar wird ver­sucht, mit dem in sol­chen Fäl­len übli­chen PR-Bla­bla nach außen hin Gut­wet­ter zu machen.

MULTIVERSE OF MADNESS soll der ers­te Gru­sel­film im MCU wer­den, das sag­te zumin­dest Kevin Fei­ge. Jetzt darf man gespannt sein, wer der neue Regis­seur oder die neue Regis­seu­rin wird. Der ange­peil­te US-Start­ter­min am 7. Mai 2021 wur­de bis­lang nicht ver­scho­ben.

DOCTOR STRANGE Pro­mo Copy­right Mar­vel Stu­di­os & Walt Dis­ney Pic­tures

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.