Auf der Suche nach ALADDIN

Disney verfilmt bekanntermaßen eine Reihe seiner Zeichentrickfilme neu mit realen schauspielern. Darunter ist auch ALADDIN (1992), hier sollten die Dreharbeiten demnächst in den Pinewood Studios in England beginnen. Regie führt übrigens kein anderer als Guy Ritchie, und wenn mir vor einem Jahr jemand erzählt hätte, dass ausgerechnet der einen Disney-Film leiten wird, hätte ich mir vermutlich an die Stirn getippt.

Der Grund für die Verzögerung: Die Suche nach einem Hauptdarsteller. Im Gespräch waren Riz Ahmed (ROGUE ONE) und Dev Patel (CHAPPIE), man hat sich dann aber entschieden, nach einem unbekannten Darsteller zu suchen. Gesucht wird nach einem Mann in den 20ern, aus dem mittleren Osten oder Indien, der singen und tanzen kann.

Will Smith wird den Flaschengeist spielen, die weibliche Hauptrolle wird erst dann besetzt, wenn auch Aladdin gecastet wurde, man möchte, dass die Hauptfiguren zueinender passen. Im Gespräch für Jasmine sind Naomi Scott (POWER RANGERS) und Tara Sutaria (OYE JASSIE), aber da ist noch nichts in trockenen … äh … Flugteppichen. Der Drehbeginn wurde auf jeden Fall erst einmal bis Anfang August verschoben.

Promografik ALADDIN Copyright Walt Disney Pictures

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Ein Kommentar for “Auf der Suche nach ALADDIN”

Beatrice guntern

sagt:

Sehr schade, es ist so ein wunderschöner Film!!! Es sollte doch möglich sein, dass sich eine Schauspielerin meldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.