Auf der Suche nach ALADDIN

Dis­ney ver­filmt be­kann­ter­ma­ßen eine Rei­he sei­ner Zei­chen­trick­fil­me neu mit rea­len schau­spie­lern. Dar­un­ter ist auch AL­AD­DIN (1992), hier soll­ten die Dreh­ar­bei­ten dem­nächst in den Pi­ne­wood Stu­di­os in Eng­land be­gin­nen. Re­gie führt üb­ri­gens kein an­de­rer als Guy Rit­chie, und wenn mir vor ei­nem Jahr je­mand er­zählt hät­te, dass aus­ge­rech­net der ei­nen Dis­ney-Film lei­ten wird, hät­te ich mir ver­mut­lich an die Stirn ge­tippt.

Der Grund für die Ver­zö­ge­rung: Die Su­che nach ei­nem Haupt­dar­stel­ler. Im Ge­spräch wa­ren Riz Ah­med (RO­GUE ONE) und Dev Pa­tel (CHAP­PIE), man hat sich dann aber ent­schie­den, nach ei­nem un­be­kann­ten Dar­stel­ler zu su­chen. Ge­sucht wird nach ei­nem Mann in den 20ern, aus dem mitt­le­ren Osten oder In­di­en, der sin­gen und tan­zen kann.

Will Smith wird den Fla­schen­geist spie­len, die weib­li­che Haupt­rol­le wird erst dann be­setzt, wenn auch Al­ad­din ge­ca­stet wur­de, man möch­te, dass die Haupt­fi­gu­ren zu­ei­nen­der pas­sen. Im Ge­spräch für Jas­mi­ne sind Nao­mi Scott (POWER RAN­GERS) und Tara Su­ta­ria (OYE JAS­SIE), aber da ist noch nichts in trocke­nen … äh … Flug­tep­pi­chen. Der Dreh­be­ginn wur­de auf je­den Fall erst ein­mal bis An­fang Au­gust ver­scho­ben.

Pro­mo­gra­fik AL­AD­DIN Co­py­right Walt Dis­ney Pic­tures

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.

Ein Kommentar for “Auf der Suche nach ALADDIN”

Beatrice guntern

sagt:

Sehr scha­de, es ist so ein wun­der­schö­ner Film!!! Es soll­te doch mög­lich sein, dass sich eine Schau­spie­le­rin mel­det.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die nachfolgende Rechenaufgabe lösen *