WONDER WOMAN der erste Superheldenfilm mit einer weiblichen Hauptrolle?

Allent­hal­ben schrei­ben die Qua­li­täts­me­di­en, WONDER WOMAN sei »der ers­te Super­hel­den-Film mit einer Frau in der Haupt­rol­le«.

Fak­ten­check (ich hab mal in den 80ern ange­fan­gen, davor gab es ver­mut­lich auch bereits wel­che):

SUPERGIRL (1984)

RED SONJA (1985)

TANK GIRL (1995)

BARB WIRE (1996)

MYSTERY MEN (1999)

CATWOMAN (2004)

ELEKTRA (2005)

PAINKILLER JANE (2005)

ÆON FLUX (2005)

Und das sind nur die, die ich auf Anhieb gefun­den oder an die ich mich erin­nert habe.

Kor­rekt ist, dass Frau­en nicht nur in den aktu­el­len Super­hel­den-Film­rei­hen deut­lich unter­re­prä­sen­tiert sind (in den der­zei­ti­gen Fern­seh­se­ri­en sieht das ein wenig anders aus, da gibt es jede Men­ge star­ker Frau­en­rol­len, aller­dings mit SUPERGIRL aktu­ell auch nur eine mit einer Haupt­rol­le) und sich das deut­lich ver­bes­sern muss – und nach dem Erfolg von WONDER WOMAN auch sicher wird. Kor­rekt ist aber auch, dass die Head­line »ers­ter Super­hel­den­film mit einer Frau in der Haupt­rol­le« die­ser omi­nö­se »Qua­li­täts­jour­na­lis­mus« sein muss, denn das kann man mit 20 Sekun­den Nut­zung der Such­ma­schi­ne der eige­nen Wahl wider­le­gen. Und das ist als »Recher­che« doch eine eher nied­ri­ge Lat­te, die auch Redak­teu­re nam­haf­ter Medi­en nicht rei­ßen soll­ten.

p.s. und Update: Jetzt kommt mir bit­te nicht mit Nit­pi­cke­rei­en, was genau ein Super­held ist, und was nicht, das geht näm­lich am Punkt mei­len­weit vor­bei.

Pro­mo­fo­to WONDER WOMAN Coyp­right War­ner Bros und DC Comics

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

2 Kommentare for “WONDER WOMAN der erste Superheldenfilm mit einer weiblichen Hauptrolle?”

Avatar

Peter

sagt:

Bei den Seri­en gibt es auch noch Jes­si­ca Jones als weib­li­cher Haupt­rol­le

Stefan Holzhauer

Stefan Holzhauer

sagt:

Das ist streng genom­men eine Strea­ming­se­rie (Net­flix), kei­ne Fern­seh­se­rie. Die Regeln bei Strea­ming­diens­ten sind ja bekannt­lich ganz ande­re.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.