Marti Noxon schreibt Drehbuch für TOMB RAIDER-Film

Lara Croft 2013

Im März hat­te ich dar­über berich­tet, dass ein neu­er TOMB RAIDER-Film geplant ist. Nach dem Erfolg des Reboots der Spie­le­se­rie mit einer jun­gen Lara Croft kam das nicht wirk­lich über­ra­schend. Zum dama­li­gen Zeit­punkt gab es noch kei­ne wei­te­ren Details, jetzt wur­de bekannt, dass MGM Mar­ti Noxon ange­heu­ert hat, um ein Dreh­buch zu ver­fas­sen.

Das ist in mei­nen Augen kei­ne schlech­te Idee. Noxon hat Dreh­bü­cher für BUFFY THE VAMPIRE SLAYER eben­so gelie­fert, wie für das FRIGHT NIGHT-Reboot oder jede Men­ge Fern­seh­se­ri­en. Lei­der auch für I AM NUMBER FOUR, aber man kann nicht immer Glück haben.

Ich wer­de das selbst­ver­ständ­lich wei­ter beob­ach­ten. Die inter­es­san­te Fra­ge dürf­te sein: wer wird die neue Lara spie­len? Wer­den sie auf eine bekann­te Schau­spie­le­rin zurück grei­fen, oder ein neu­es Gesicht cas­ten?

Ansons­ten gilt: Shut up and take my money!

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to Lara Croft aus TOMB RAIDER (2013) Copy­right Squa­re Enix und Crys­tal Dyna­mics

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

4 Kommentare for “Marti Noxon schreibt Drehbuch für TOMB RAIDER-Film”

Avatar

sagt:

Na da bin ich ja mal gespannt auf den Film.
Die bis­he­ri­gen waren wie die Spie­le ja Aben­teu­er­fil­me.
Wird der neue wie 90% des Spiels ein ein­zi­ges Gebal­le­re? Es ist das ers­te Spiel der Rei­he, dass ich mir nicht kau­fe. Erst recht nicht, nach­dem ich es bei Freun­den kom­plett gese­hen habe. Das ist wohl momen­tan der Markt, mit dem frü­he­ren Tomb Rai­der hat es aber recht wenig zu tun.
Also hof­fen wir für den Film mal das Bes­te. Von mit aus auch gern als Reboot mit einer neu­en jun­gen Lara, die sich fin­den muss.

Avatar

Stefan Holzhauer

sagt:

Ich spie­le TOMB RAIDER gera­de und fin­de es groß­ar­tig. Atmo­sphä­risch dicht und gut erzählt. Aus dem Fran­chise war ja lei­der die Luft raus, da tut das Reboot mei­ner Ansicht nach sehr gut. »Dau­erge­bal­ler« kann ich nicht nach­voll­zie­hen, man hat oft die Opti­on, am Geg­ner vor­bei zu schlei­chen, statt ihn umzu­le­gen.

Was ich noch sehr nett fand, war LARA CROFT AND THE GUARDIAN OF LIGHT, aber das ist streng genom­men ja kein TOMB RAIDER (und heißt des­we­gen auch nicht so).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.