Lucy Lawless nach Greenpeace-Aktion verhaftet

Die neu­see­län­di­sche Schau­spie­le­rin und Sän­ge­rin Lucy Law­less kennt man haupt­säch­lich aus ihrer Rol­le als Krie­ger­prin­zes­sin XENA, wei­te­re Auf­trit­te hat­te sie in NEW BATTLESTAR GALACTICA oder SPARTACUS, sie ist aber auch immer wie­der in Neben­rol­len in US-Fern­seh­se­ri­en zu sehen.

Und sie ist eine Green­peace-Akti­vis­tin. Als Pro­test gegen Ölboh­run­gen in der Ark­tis hat sie zusam­men mit ande­ren Mit­glie­dern der Umwelt­schutz-Orga­ni­sa­ti­on vier Tage lang einen Bohr­turm auf einem Schiff des Mine­ral­öl­mul­tis Shell besetzt. Die­se Akti­on fand im neu­see­län­di­schen Port Tara­na­ki statt.

Die dor­ti­ge Poli­zei nahm die Akti­vis­ten dar­auf­hin am ver­gan­ge­nen Sonn­tag fest, sie wur­den zwar schnell wie­der auf frei­en Fuß gesetzt (ich ver­mu­te man fürch­te­te sich vor nega­ti­ver Publi­ci­ty), müs­sen aber am Don­ners­tag vor Gericht erschei­nen.

Ich fin­de es übri­gens groß­ar­tig, wenn Schau­spie­ler ihre Bekannt­heit nut­zen, um sie für eine gute Sache ein­zu­set­zen, noch bes­ser, wenn sie aktiv teil­neh­men. Dau­men hoch.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bild: Lucy Law­less 2010 auf dem Comic Con, von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, [ccby­sa]

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.