Lucy Lawless nach Greenpeace-Aktion verhaftet

Die neuseeländis­che Schaus­pielerin und Sän­gerin Lucy Law­less ken­nt man haupt­säch­lich aus ihrer Rolle als Kriegerprinzessin XENA, weit­ere Auftritte hat­te sie in NEW BATTLESTAR GALACTICA oder SPARTACUS, sie ist aber auch immer wieder in Neben­rollen in US-Fernsehse­rien zu sehen.

Und sie ist eine Green­peace-Aktivistin. Als Protest gegen Ölbohrun­gen in der Ark­tis hat sie zusam­men mit anderen Mit­gliedern der Umweltschutz-Organ­i­sa­tion vier Tage lang einen Bohrturm auf einem Schiff des Min­er­alöl­mul­tis Shell beset­zt. Diese Aktion fand im neuseeländis­chen Port Tarana­ki statt.

Die dor­tige Polizei nahm die Aktivis­ten daraufhin am ver­gan­genen Son­ntag fest, sie wur­den zwar schnell wieder auf freien Fuß geset­zt (ich ver­mute man fürchtete sich vor neg­a­tiv­er Pub­lic­i­ty), müssen aber am Don­ner­stag vor Gericht erscheinen.

Ich finde es übri­gens großar­tig, wenn Schaus­piel­er ihre Bekan­ntheit nutzen, um sie für eine gute Sache einzuset­zen, noch bess­er, wenn sie aktiv teil­nehmen. Dau­men hoch.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bild: Lucy Law­less 2010 auf dem Com­ic Con, von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, [ccbysa]

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.