Paramount: STAR TREK 12 erst in 2013

Da die Pro­duk­tion der Fort­set­zung von J. J. Abrams´ STAR TREK-Reboot – wie bere­its gemeldet – erst im Jan­u­ar begin­nen kann, war schon klar, dass der ursprünglich genan­nte US-Kinos­tart Mitte 2012 nicht würde gehal­ten wer­den kön­nen. Das war so auch schon ein­deutig kom­mu­niziert wor­den und als neuer Ter­min wurde vor­sichtig »Wei­h­nacht­en 2012« genan­nt. Allerd­ings war mir im Prinzip schon klar, dass auch dieser Zeit­punkt nicht würde gehal­ten wer­den kön­nen, wenn man erst im Jan­u­ar über­haupt mit dem Arbeit­en anfängt.

Laut THR sagte der Via­com-COO Tom Doo­ley (ja, der heißt wirk­lich so), dass sich der Start »poten­tiell ins Jahr 2013« ver­schieben werde. Das klingt für mich nicht nur wahrschein­lich, son­dern auch – um Spock zu zitieren – logisch!

Man sagte auch noch, dass es möglicher­weise ein PARANORMAL ACTIVITY 4 geben werde, eben­so wie TRANSFORMERS 4. Wenn man gut laufende Fran­chis­es hat, muss man die natür­lich bis zum Erbrechen melken. Weit­er­hin erläuterte er, dass man an einem TEENAGE MUTANT NINJA TUR­TLES-Real­film unter Nick­elodeon-Ägide arbeit­et. Bei Nick wird es in 2012 eine neue ani­mierte TUR­TLES-Fernsehserie geben.

Mit STAR TREK Soll Abrams sich ruhig Zeit lassen. Bloß kein Film der unter Zeit­druck enstanden ist. Ich glaube allerd­ings ohne­hin nicht, dass der Star­regis­seur sich von Para­mount unter Druck set­zen lassen wird…

Creative Commons License

Bild: J.J. Abrams auf dem Won­der­con ’06 in San Fran­cis­co. Pho­to by Neil Mot­ter­am ( Pal­nu ). Cre­ative Com­mons Attri­bu­tion License, aus Wiki­me­dia Com­mons

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.