TERMINATOR-Reboot – STAR TREK-Style?

Nach dem (nett aus­ge­drückt) »mäßi­gen« Erfolg von TERMINATOR: SALVATION sollte man vielle­icht die Fin­ger erst­mal vom The­ma lassen und Skynet samt den Endoskelett-Robot­ern ruhen lassen. Doch nach der Pleite des let­zten Besitzers ging das Fran­chise an einen neuen und der möchte offen­bar schnell Geld damit machen, um die Investi­tio­nen wieder here­in zu bekom­men.

Als Regis­seur hat man sich Justin Lin (FAST FIVE) aus­geguckt und aktuell heisst es, dass man TERMINATOR das angedei­hen möchte, was schon mit STAR TREK erfol­gre­ich war: Ein Reboot mit neuen Schaus­piel­ern.

Ob und wie die steirische Eiche involviert sein wird (wie ursprünglich vorge­se­hen) ist im Moment unklar, der hat sich bekan­nter­maßen aus allen Geschäften zurück­ge­zo­gen, nach­dem das une­he­liche Kind bekan­nt wurde. Man darf davon aus­ge­hen, dass er erst nach der Schei­dung ins Busi­ness zurück kehren wird, denn dann muss er das ver­di­ente Geld nicht mit sein­er noch-Frau teilen.

Was meint ihr zu einem TER­MI­NA­TOR-Reboot, liebe Leser? Super Plan oder Schnap­sidee?

Creative Commons License

Bild aus TERMINATOR: SALVATION Copy­right Hal­cy­on Media

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

6 Kommentare for “TERMINATOR-Reboot – STAR TREK-Style?”

Sebastian

sagt:

Ich muss ja auch sagen, dass es mal was Tolles wäre wenn sich die lieben Autoren (oder wahrschein­lich sind ja die Stu­dios das Prob­lem) mal was neues aus­denken wür­den. Wir haben Fast5, Ex-Men 5, Screem 200, KUNG FU PANDA 2, Hang­over 2, Fluch der Karibik 300, etc.

Aber naja ich fang jet­zt an Steam­punk zu lesen und bin erst­mal ver­sorgt!

Stefan Holzhauer

sagt:

Gegen Fort­set­zun­gen hab ich grund­sät­zlich nix, aber immer diese Remakes und Reboots…

Wobei ich es mir zum Vor­satz gemacht habe, erst HINTERHER zu maulen, wenn die neuen Ver­sio­nen dann Mist sind. Ich halte nichts davon zu maulen, ohne das Pro­dukt je gese­hen zu haben, wie das manch ander­er tut.

Lose Sprüche kann man natür­lich trotz­dem lassen… :o)

Bandit

sagt:

Ja Holzi, aber wie KUNG FU PANDA 2, FREMDE GEZEITEN und HANGOVER beweisen, gibt es berechtigte Gründe gegen Fort­set­zun­gen.
TERMINATOR war Schwarzeneg­ger und Cameron zusam­men, fer­tig. Der STAR TREK Reboot hat funk­tion­iert, kackt aber sofort ab, wenn sie nicht eigene, und wirk­lich kreative Geschicht­en erfind­en für den zweit­en Teil.
Und, Sebas­t­ian, FAST 5 war der zweite Teil ein­er Trilo­gie. Teil 6 kommt also. SCREAM wollte auch der Start ein­er neuen Trilo­gie wer­den, für den näch­sten sind die Verträge schon unter­schrieben. Und weißt Du was? HANGOVER 3 war nach dem Start­woch­enende beschlossene Sache.
Doch, ich finde, ein biss­chen maulen darf auch im Vor­feld ges­tat­tet sein. Warum die Titelän­derung bei PLANET OF THE APES? Weil ein Reboot sich in vie­len Fort­set­zun­gen ergeben will.
TER­MI­NA­TOR-Reboot? Der Erste war ein Meil­se­in­stein des Actionk­i­nos, der Zweite eine Rev­o­lu­tion in der Trick­tech­nik. Wie soll man da eine Neuau­flage bew­erk­stel­li­gen?

Sebastian

sagt:

Hmm aber über den »Reboot« von Star Trek kann man geteil­ter Mei­n­ung sein. Ich finde, dass es nun nicht mehr Kirk ist, von den anderen mal gar nicht erst gesprochen. Ja wir sind was unsere Ver­gan­gen­heit aus uns macht aber Kirk ist nur noch ein ver­zo­gen­er Rot­zlöf­fel und der hat nun das Koman­do über das Flag-Schiff…und warum tun da eigentlich nur Kadet­ten dienst auf den Führungspo­si­tio­nen? Ins­ge­samt gabs mir ein paar Zufälle zu viel in dem Film.

Grund­säch­lich hab ich nichts gegen Fortsetzungen…aber fast immer sinkt die Qual­ität von Sequel zu Sequel. Das beste Beispiel ist für mich Matrix.

Stefan Holzhauer

sagt:

STAR TREK war eine schöne Neuin­sze­nierung eines von Para­mount tot gerit­te­nen The­mas. Rollen wer­den im The­ater seit der Antike von neuen Schaus­piel­ern inter­pretiert… Hier meine Kri­tik.

Was die ange­blichen Logik­löch­er ange­ht halte ich es mit den Iren: »to hell with log­ic if it inter­feres with a good sto­ry« :)

Dass die Serien­qual­ität von Fort­set­zung zu Fort­set­zung sink­te kann ich pauschal nicht so unter­schreiben, allein eine Rei­he Star Trek-Filme sprechen eine andere Sprache, eben­so eine seit den 60er Jahren erfol­gre­iche Bond-Serie. Es gibt mehr Beispiele.

Schaus Marc

sagt:

Nach Teil.1 und dem noch besseren Kult Ter­mi­na­tor 2 kam nur noch das Abwärts der Fran­chise und eine gute Serie, die lei­der nicht über eine 2.Staffel hin­weg gekom­men ist aber immer bess­er wurde um dann ohne Ende abge­set­zt zu wer­den. Das finde ich trau­rig denn ger­ade die let­zten Fol­gen waren super und legten das Poten­tial der Serie dar. Dann wenn es anfängt gut zu wer­den AUS die Maus.
Ein Teil.5 mit oder ohne Arnold würd ich nicht empfehlen son­dern ein STAR TRECK Like Reboot der Serie und mit den Effek­ten von heute mit ner guten Sto­ry und neuen Schaus­piel­ern kön­nte die Serie wieder im alten Glanz erstrahlen statt ihr den Todesstoss mit noch mehr Teilen zu geben.…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.